Zielfahnder fassen flüchtigen Straftäter

01.12.09

 Wegen Mordversuchs verurteilter flüchtiger Straftäter im Raum Mosbach festgenommen

Neckar-Odenwald-Kreis. (pol) Ein 1995 vom Landgericht Mannheim wegen versuchten Mordes und versuchten schweren Raubes – begangen 1994 an einem Rentnerehepaar in Mannheim – zu zehn Jahren Haft und anschließender Sicherungsverwahrung verurteilter 65-jähriger Straftäter wurde nach Ermittlungen der Zielfahnder des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg (LKA) in der Nacht vom Sonntag auf Montag nach einem Einbruchsversuch im Raum Mosbach festgenommen.

Durch verdeckte Ermittlungen stellten die Fahnder des LKA fest, dass sich der als gewalttätig bekannte mehrfache Ausbrecher in Neckarelz bei einem Einbruchsversuch in der Nacht von Sonntag auf Montag durch einen Sturz schwer verletzt und bei einem ehemaligen 55-jährigen Mithäftling zunächst Unterschlupf in Buchen gefunden hatte. Dort stieß ein zweiter Fluchthelfer, ein 52-jähriger Mann aus Stuttgart, hinzu. Als die drei Personen die Wohnung verlassen hatten, wurden sie bei einem Tankstopp in Mosbach ohne Widerstand von der Mosbacher Polizei und den Zielfahndern des LKA festgenommen.

 Nach ärztlicher Versorgung wurde der Flüchtige in eine Haftanstalt eingeliefert. Gegen die zwei Fluchthelfer dauern die Ermittlungen noch an. Sie befinden sich auf freiem Fuß.

Nach Verbüßung seiner Haftstrafe befand sich der jetzt Festgenommene zunächst in Sicherungsverwahrung, welche durch das Gericht im Jahr 2009 zur Bewährung ausgesetzt wurde. Der Bewährungsauflage, bei einer kirchlichen Einrichtung Wohnung zu nehmen und dort zu arbeiten, hat sich der Gesuchte im September 2009 durch Flucht entzogen, indem er von einem Freigang nicht zurückgekehrt ist.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: