Metropolregion unterstützt Formel 1

05.12.09

50.000 Euro für Rennen auf dem Hockenheimring

In seiner letzten Sitzung beschloss der Verwaltungsrat des Verbandes Region Rhein-Neckar, dass sich der Verband ab dem Jahr 2010 mit maximal 50.000 Euro pro Rennen an der Sicherung der Formel 1 auf dem Hockenheimring beteiligt. Insbesondere die erhebliche wirtschaftliche Bedeutung für die Region, belegt durch Umsatzerlöse von rund 40 Millionen Euro und einer Nettowertschöpfung von ca. 10 Millionen Euro pro Rennen, war das ausschlaggebende Argument für diese Entscheidung. Verbandsdirektor Stefan Dallinger hatte sich in den letzten Wochen für ein Engagement des Verbandes eingesetzt und darüber hinaus weitere regionale Partner ins Boot geholt.

Der Vertrag zwischen der Stadt Hockenheim und der Formel-1-Vereinigung sieht vor bis ins Jahr 2018, in allen geraden Jahren, den Großen Preis von Deutschland auf dem Hockenheimring auszutragen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: