Polizeibericht Neckar-Odenwald vom 13.06.10

13.06.10

Lkw durchfährt geschlossene Bahnschranke
Rosenberg. Am Freitagnachmittag beschädigte ein Lkw-Fahrer die Bahnschrankenanlage im Bereich der Hauptstraße. Nach Angaben des Verursachers hätte sich die Schranke beim Passieren unvermittelt gesenkt. Aufgrund eines herannahenden Zuges durchfuhr der Lkw die Halbschranke und riss diese dabei ab. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 700.- Euro, wobei der Lkw unbeschädigt blieb. Das Polizeirevier Buchen bittet Zeugen des Vorfalles sich unter der Tel.: 06281/9040 zu melden.

Lkw Fahrer zu schnell und unter Alkoholeinwirkung am Steuer
Rittersbach. Im Rahmen einer Geschwindigkeitskontrolle des Verkehrsdienstes der Polizeidirektion Mosbach im Bereich der B 27 wurde ein ausländischer Lkw in Rittersbach zur Kontrolle angehalten. Bei der Beanstandung des Fahrers stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes fest. Ein anschließender Alkomattest ergab bei dem Betroffenen eine Atemalkoholkonzentration  von 0,7 Promille. Bei dem verantwortlichen Fahrer wurde aufgrund der festgestellten Verstöße eine Sicherheitsleistung erhoben, die er sofort entrichtete. Seinen Lkw musste er anschließend bis zur Erlangung der Fahrtüchtigkeit abstellen, da auch der Mitfahrer des Lkw dem Alkohol zugesprochen hatte.

Alufelgen an Pkw abmontiert und entwendet.
Mosbach. Im Zeitraum von Freitag den 11.06.2010, 13.00 Uhr bis Samstag, 12.06.2010, 09.00 Uhr wurden an einem nicht zugelassenen Pkw in der Industriestraße alle vier Alufelgen abmontiert und entwendet. Zur Tatausführung wurde der schwarze Audi A3 vermutlich mit einem Wagenheber angehoben und anschließend ohne Bereifung wieder abgelassen. Dabei wurde das Fahrzeug zusätzlich beschädigt.
Der entstandene Schaden an dem Pkw beläuft sich auf ca. 3000.- Euro. Bei den Felgen handelte es sich um eine  Originalfelge der Fa. Audi aus der Serie Ambition in der Größe 17 Zoll mit entsprechender Bereifung der Fa. Dunlop in der Größe 235/45 Z17. Personen die Hinweise zu dem Vorfall geben können, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Mosbach unter der Telefonnummer 06261/8090 in Verbindung zu setzen.

Unerlaubt von der Unfallstelle entfernt
Walldürn. Im Zeitraum von Freitag 11.06.2010, 14:15 Uhr bis Samstag 12.06.2010, 15:20 Uhr wurde ein in der Adolf-Kolping-Straße in Walldürn, vor dem Kinderheim St. Killian abgestellter PKW Audi von einem bislang unbekannten Fahrzeugführer beschädigt. Nach Einschätzung der Polizei streifte der unbekannte Fahrzeugführer beim Vorbeifahren das geparkte Fahrzeug und entfernte sich danach von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Zeugen die Hinweise auf den Verursacher geben können, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Buchen, Tel.: 06281/9040, in Verbindung zu setzen.

Elztal. Im Zeitraum vom Samstag 12.06.2010, 14,00 Uhr bis 18:30 Uhr wurde ein in der Goethestraße in Neckarburken geparkter Opel Corsa von einem bislang unbekannten Fahrzeugführer beschädigt. Nach Einschätzung der Polizei streifte der unbekannte Fahrzeugführer beim Vorbeifahren das geparkte Fahrzeug und entfernte sich danach von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Zeugen die Hinweise auf den Verursacher geben können, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Mosbach, Tel.: 06261/8090, in Verbindung zu setzen.

Vierjähriger Radfahrer durch PKW angefahren
Buchen. Zu einem Verkehrsunfall mit einem leicht verletzten Kind kam es am Samstag den 12.06.2010 gegen 20:00 Uhr in Buchen innerhalb eines Verkehrsberuhigten Bereiches. Hierbei kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem Geländewagen und einem 4-jährigen Radfahrer. Durch die Kollision fiel der Junge auf die Straße und erlitt durch den Sturz Schürfwunden und Prellungen. Das Fahrrad des Jungen wurde durch den Geländewagen überrollt und komplett zerstört.

Trunkenheit im Straßenverkehr
Mosbach. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde am Samstag den 12.06.2010 gegen 18:40 Uhr in Mosbach bei einem männlichen Fahrzeugführer Alkoholgeruch festgestellt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,5 Promille.

Ebenfalls wurde bei einer weiblichen Fahrzeugführerin während einer Verkehrskontrolle am Sonntag den 13.06.2010 gegen 06:55 Uhr in Mosbach Alkoholgeruch festgestellt. Hier ergab der Atemalkoholtest einen Wert von über 1,4 Promille.
Diesbezüglich wurde bei beiden Fahrzeugführer eine Blutprobe entnommen und der Führerschein in Verwahrung genommen. Es ergeht jeweils eine Strafanzeige an die Staatsanwaltschaft Mosbach.

Buchen. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde am Sonntag den 13.06.2010 gegen 02:45 Uhr in Buchen bei einer weiblichen Fahrzeugführerin Alkoholgeruch festgestellt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1 Promille. Diesbezüglich wurde der Fahrzeugführerin eine Blutprobe entnommen und der Führerschein in Verwahrung genommen. Es ergeht eine Strafanzeige an die Staatsanwaltschaft Mosbach.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: