Extrembiker Kochendörfer feilte an Sitzposition

21.06.10

Reha-Zentrum Neckar-Odenwald unterstützt Spitzensportler

Durch die Experten Dipl. Sportwissenschaftler Falk Lehmann (re.) und Physiotherapeut Thomas Sepp (li.) vom Reha-Zentrum Neckar-Odenwald in Eberbach fand Extrembiker Michael Kochendörfer die richtige Sitzposition auf seinem neuen Rad. (Foto: privat)

(ts) Nach seinem Sieg beim 24-Stunden-MTB-Rennen in Lofer(Österreich) kam Ausdauerwunder Michael Kochendörfer (Team Votec) vom VfR Waldkatzenbach zu den Experten des Reha-Zentrums Neckar-Odenwald nach Eberbach, um dort die richtige Sitzposition auf seinem neuen Mountainbike ermitteln zu lassen. Nach dem Radwechsel gab es doch einige technische Unterschiede die dem Billigheimer in der Vorbereitung noch Schwierigkeiten bereiteten.

In einer über dreistündigen Sitzung ermittelten Dipl. Sportwissenschaftler Falk Lehmann und Physiotherapeut Thomas Sepp mit dem Dartfish-System, das auch im Profisport zum Einsatz kommt, die günstigste Sitzposition. Mit den grundlegenden Veränderungen bei der Sitzposition hat der VfR-Ausdauersportler Michael Kochendörfer die besten Voraussetzungen für das 24-Stunden-Rennen in München, das am kommenden Wochenende mit Athleten aus ganz Europa gestartet wird.

Dem Billigheimer Michael Kochendörfer bleiben nun noch ein paar Tage, um die neue, bessere Sitzposition um Training zu testen. „Es ist wichtig, perfekt auf dem Rad zu sitzen“, betonte der Athlet nach der Einstellung des Bikes durch die Experten Lehmann und Sepp. „Nur wenn alle Parameter stimmen, ist es möglich, Spitzenleistungen abzurufen.“

Infos im Internet:
www.RehaZentrumNeckarOdenwald.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: