Landkreis fördert Tagesstätten für psychisch Kranke

12.07.10

(Foto: LRA)

Neckar-Odenwald-Kreis. Mit ihrer Unterschrift setzten (sitzend von links) Geschäftsführer Reinhardt Löhlein (Diakonie), Landrat Dr. Achim Brötel, Geschäftsführerin Barbara Klein (Industrie Service Odenwald gGmbH), und Geschäftsführer Peter Maurus (AWO), flankiert von Ulrike Dinkelacker von der Diakonie und Peter Roos vom Landratsamt ihre Unterschriften unter die Neukonzeptionierung und Finanzierung von Tagesstätten für psychisch Kranke im Neckar-Odenwald-Kreis, die jüngst von den Mitgliedern des Kreistagsausschusses für Gesundheit und Soziales einstimmig beschlossen wurde. Demnach erhalten die Tagesstätten, die den kranken Menschen die Beibehaltung einer festen Tagesstruktur ermöglichen und dem Grundsatz „ambulant vor stationär“ entsprechen, bereits in 2010 und zunächst bis einschließlich 2013 jährlich eine Landkreisförderung in Höhe von 105.000 Euro. Damit wird dem wachsenden Bedarf an Plätzen in derartigen Einrichtungen Rechnung getragen und ein „langer Prozess“ – so Reinhardt Löhlein – mit einem guten, von allen getragenen Ergebnis beendet.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: