Titel beim 12-Stunden-Rennen verteidigt

18.07.10

Zeitnahme sorgt für Verwirrung während des Rennens

(Foto: Sportograf)

Waldkatzenbach. Beim 7. Külsheimer 12-Stunden-Rennen für Mountainbiker konnte Michael Kochendörfer vom VfR Waldkatzenbach am Samstag seinen Titel verteidigen. Nach 12 Stunden lag der Extrembiker aus Billigheim trotz verwirrender Zeitnahme in der Einzelkonkurrenz eine ganze Runde vor seinem härtesten Widersacher. Insgesamt fuhr der Ausdauerspezialist 230 km und 4.600 Höhenmeter.
Der Rundkurs in Külsheim weist auf 10 km insgesamt 200 Höhenmeter auf und führt die Sportler sehr abwechslungsreich auf Waldwegen, über Wiesen und Schotterabschnitte rund um Külsheim. Trails und die traditionelle Passage über die Panzerhügel auf dem ehemaligen Militärgelände sorgten darüber hinaus für Abwechslung.

Gestartet wurde morgens um 9 Uhr. Nachdem es die ganze Woche über sehr heiß war, wurden für Samstag Unwetter gemeldet. Vom Start übernahm Michel Kochendörfer die Führung in der Einzelkonkurrenz. Als Führender wird man im Rennverlauf automatisch langsamer, sodass ein weiterer Biker zum Billigheimer aufschließen konnte. Am frühen Nachmittag setzte der vorhergesagte Regen ein. Wie im letzten Jahr zeigt sich, dass der ausgewiesene Rundkurs keine Regenstrecke ist. Der Untergrund wurde schmierig und verursachte zahlreiche Stürze. Auch Kochendörfer musste vom Rad, konnte aber nach leichtem Bodenkontakt ohne Probleme und Verletzung weiterfahren.

Zwischenzeitlich herrschte im Fahrerfeld große Verwirrung, da die Zwischenergebnisse nicht nachvollziehbare Werte widerspiegelten. „Ich war mir meiner Führung sicher, bekam aber angezeigt, dass ich eine Runde Rückstand habe,” so der VfR-Athlet. Vom Streckenrand wurde mir aber mitgeteilt, dass diese Zwischenergebnisse falsch sind. Der Ausdauerfahrer ließ sich daher nicht beirren und drückte nochmals aufs Tempo, um sich von den Verfolgern abzusetzen. Durch diesen Endspurt fuhr Michael Kochendörfer noch eine ganze Runde Vorsprung heraus und siegte souverän.

Nach 12 Stunden mit 230 km und 4.600 Höhenmetern durfte der Billigheimer seine Titelverteidigung bejubeln. „Strecke und Veranstaltung sind gut,” so Kochendörfer, „doch die Art der Zeitnahme ist für solche Veranstaltungen nicht mehr zeitgemäß, entsteht doch jedes Jahr neue Unruhe im Teilnehmerfeld”.

Infos im Internet:
www.fv2003-fck.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: