Zweifache Deutsche Meisterin aus Schloßau

07.09.10

Ortsvorsteher Herbert Münkel (li.) und Schützenmeister Günter Benig gratulieren der erfolgreichen Schützin. (Foto: Liane Merkle)

Schloßau. (lm) Erneut konnte die Schloßauer Sportschützin Eva Friedel ihren prall gefüllten Trophäenschrank um weitere Titel bestücken. Drei Wochen nach den überaus erfolgreichen Weltmeisterschaften der Sportschützen stellte sie erneut ihre Sonderklasse unter Beweis und holte für den Schützenverein Schloßau startend, zwei Deutsche Meistertitel.

Bei den kürzlich auf der Olympiaschießanlage in München ausgetragenen Deutschen Meisterschaften errang sie in beiden gestarteten Kleinkaliberdisziplinen jeweils einen 1. Platz und somit auch zwei Deutsche Meistertitel. In der Disziplin Kleinkaliber 3-Stellung und 3×20 Schuss erreichte sie im Vorkampf 587 Ringe (liegend 99 und 100 Ringe, stehend 97 und 97 Ringe, sowie kniend 96 und 98 Ringe). Mit diesem überragenden Resultat zog sie in das Finale ein wo sie mit 0,6 Ringen Vorsprung vor ihrer Konkurrentin den Titel erkämpfte. Die zweite Disziplin im Kleinkaliber Liegendkampf  mit 60 Schuss musste bei extrem ungünstigen Wetterbedingungen ausgetragen werden. Doch auch hier wurde ihre Nervenstärke mit einem Endergebnis von 591 Ringen und damit ebenfalls einem Deutschen Meistertitel belohnt.

Eva Friedel, die inzwischen im Münsterland lebt, dokumentierte ihre enge Verbundenheit mit ihrem Heimatverein dem Schützenverein Schloßau, indem sie für diesen startete und damit auch die beiden Meistertitel in den Odenwald holte. Zu ihren Erfolgen, verbunden mit den besten Wünschen für eine weiterhin sportlich erfolgreiche Zukunft, gratulierten Ortsvorsteher Herbert Münkel sowie eine Abordnung des heimischen Schützenvereins mit ihrem Schützenmeister Günter Benig.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: