Getanzt wie im „Wilden Westen“

08.09.10

Beim Round-Dance. (Foto: L. Merkle)

Seckach. (lm) Selbstverständlich gehört zu den „Tänzen des Wilden Westens“ auch das richtige Outfit. Ein guter Grund für die Mitglieder des „Yellow Rabbits“ Square Dance Club Seckach unter Leitung von Helga und Jörn Mehlhase dem Tanzunterricht an der Seckacher Grillhütte eine Bastelstunde mit den rd. zehn interessierten Kids vorzuschalten.

Natürlich durfte – wer wollte – im Indianer- oder Westernkostüm kommen, doch die dazu passenden Ketten und den Kopfschmuck konnte man mit den Western-Profies vor Ort basteln. Danach wurden ein Rounddance und ein Snake-Dance in kindgerechter Choreografie  mit viel Spaß einstudiert. Und die Großen waren sich nicht zu schade, diese Tänze mitzumachen. Im Gegenteil, alle hatten jede Menge Gaudi, die sich bei den anschließenden Spielen wie Bratpfannen-Werfen, Wasserflipper und der Reise nach Kentucky noch verstärkte.

Nach der notwendigen Stärkung bei Limo und Kuchen wurde es Ernst bei diesen drei Spielen, denn es wurden Sieger und Platzierte ermittelt. Im Bratpfannen-Werfen konnte keiner der Anja Mehlhase etwas vormachen. Platz 2 sicherte sich Katja Geier vor Joy Magbanua auf dem dritten Platz. Die „Reise nach Kentucky“ gewann Lucia, ebenso wie das Wasser-Flipper-Spiel.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: