„Tag der Reservisten“ auf dem Schützenmarkt

Arbeit der Kreisgruppe RNO gewürdigt – Bevölkerung steht fest zur Bundeswehr im Kreis

Buchen. (rt) Die Arbeit der Reservisten mit dem gesamten Aufgabenspektrum aktiver Reservistenarbeit präsentierte die Kreisgruppe Rhein-Neckar-Odenwald der Reservisten auch in diesem Jahr auf dem Schützenmarkt in Buchen mit ihrem „Tag der Re3servisten“.unterstützt vom LogBtl 461 Walldürn. Dies wurde bei der Eröffnung auch von BM-Stellvertreter Roland Linsler  und OSM Achim Schubert gewürdigt. Das Foto zeigt die  Eröffnung des „Tags der Reservisten 2010“ in Buchen. (Foto: privat)

Buchen (rt) Nach dem Bürgerempfang und dem Fackelzug durch Buchen am Abend hat sich der „Tag der Reservisten“ als fester Bestandteil des Buchener Schützenmarkt etabliert, wie Bürgermeister-Stellvertreter Roland Linsler und Oberschützenmeister Achim Schubert bei der Eröffnung unisono feststellten.

Rund um den Buchener Bahnhof hatten die Reservisten des Kreisverbandes Rhein-Neckar-Odenwald unter der Regie von Kreis-Org-Leiter Jürgen Hack und dem stv. Kreisvorsitzenden Gerd Teßmer mit tatkräftiger Unterstützung des Logistikbataillons 461 Walldürn Infostand, schweres Einsatzgerät der Bundeswehr und eine Original-Gulasch-Kanone aufgebaut. Wer sich informieren wollte oder wer einen schmackhaften Erbsen-Eintopf zu schätzen weiß, kam voll auf seine Kosten.

Mit einem offiziellen Akt wurde der „Tag der Reservisten“ nun schon zum 3. Mal in Zusammenarbeit mit den Buchener Schützen veranstaltet. Oberstleutnant d.R. Gerd Teßmer machte in seiner Begrüßung deutlich, welch vielfältige Aufgaben Reservisten übernehmen könnten, neben der Hauptaufgabe der Bundeswehr bei der zeitlich begrenzten Besetzung von Stellen behilflich zu sein. Der Oberstleutnant begrüßte unter den Gästen zunächst die beiden Delegationen aus Frankreich, dann Bürgermeister-Stellvertreter Roland Linsler, Oberstleutnant Hans-Peter Fennel vom LogBtl 461 Walldürn, Stadträtin Sibylle Ostien , Oberschützenmeister Achim Schubert, 1. Schützenmeister Joachim Schmidt, Marktmeister Frank Helm und den Ehrenkreisvorsitzenden der Reservisten Rudi Schick und die zahlreich vertretenen Delegation der Reservisten aus dem gesamten Rhein-Neckar-Odenwald-Raum.

Für die Bundeswehr begrüßte Oberstleutnant Hans-Peter Fennel die reibungslos funktionierende Kooperation der Kreisgruppe der Reservisten mit dem Logistikbataillon 461 und den anderen drei Bundeswehr-Einheiten im Kreis. OTL Fennel sprach auch die Bereitschaft der Reservisten, sich im Katastrophenschutz einzubringen, als positives Beispiel der Reservistenarbeit außerhalb der mob-beorderungsfähigen Reservisten an. Der Walldürner Kommandeur stand den ganzen Tag über Rede und Antwort über die Arbeit, den Auftrag und die derzeitigen Strukturen der Bundeswehr an.

Für die Stadt Buchen war der 1. Bürgermeister-Stellvertreter Roland Linsler gekommen. In seinem Grußwort  hob er die Aufgabe der Bundeswehr hervor, eine Armee zu sein, die in vielen Teilen der Welt im Einsatz sei und dazu beitrage, den Frieden zu bewahren und beim Wiederaufbau zu helfen und freie Wahlen zu garantieren. Dass dabei die Reservisten eine wichtige Aufgabe zur Unterstützung der Bundeswehr erfüllten, wurde ebenfalls hervorgehoben. Linsler ließ nicht unerwähnt, dass Buchen und sein gesamtes Umland nicht erst jetzt hinter ihren Bundeswehr-Soldaten stünden und bei allem Reformbedarf für einen Rückzug der Bundeswehr aus der Fläche, wo sie voll in der Bevölkerung Akzeptanz und Anerkennung genieße, kein Verständnis hätten.

Oberschützenmeister Achim Schubert hob die guten Erfahrungen der Buchener Schützen mit „ihren“ Reservisten hervor und wünschte sich auch für die Zukunft eine Fortsetzung der begonnenen Zusammenarbeit rund um den Schützenmarkt.

Den ganzen Tag über hatten Org-Leiter Jürgen Hack, Internetbeauftragter Rainer Weiß, OTL Hans-Peter Fennel und OTL d.R. Gerd Teßmer viel zu tun, um den interessierten Fragen aus der Bevölkerung Rede und antwort zu stehen. Auch das Küchenteam der Reservisten-Kameradschaft Eberbach mit Rudi Joho an der Spitze und Rolf Krüger von der RK Neckarzimmern hatten den ganzen Tag zu tun, um niemand Hunger oder Durst leiden zu lassen. Beim Abbau am Abend stellte Org-Leiter Jürgen Hack zufrieden fest, dass sich der „Tag der Reservisten“ in Buchen auch in diesem Jahr   wieder für alle gelohnt habe.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: