AWO Binau schließt Ferienprogramm ab

Fahrrad-Turnier bildete krönenden Abschluss – Positives Resumé der Vorstandschaft

Binau. (rt) Rundum zufrieden zeigte sich die Vorstandschaft des Ortsvereins Binau der Arbeiterwohlfahrt nach dem traditionellen Fahrrad-Geschicklichkeitsturnier, mit dem das diesjährige Ferienspaß-Programm abgeschlossen wurde. Seit 1983 führt nun schon der Binauer AWO-Vorsitzende Gerd Teßmer in enger Zusammenarbeit mit der Verkehrerziehungsgruppe der Polizeidirektion Mosbach zum Sommer-Ende ein Geschicklichkeitsturnier mit Fahrrädern durch. Auch beim diesjährigen 28. Turnier nahmen wieder viele Kinder an diesem Wettbewerb teil. Die Vorbereitung und Organisation lag wie in jedem Jahr beim AWO-Vorsitzenden Gerd Teßmer; von der Polizeidirektion Mosbach war wie schon 1983 Peter Henrich vertreten. Ihm zur Seite stand Manfred Ritzhaupt, der auch schon in den letzten Jahren  zum Team gehörte. Gerd Teßmer überbrachte auch die Grüße von Bürgermeister Peter Keller, für den er als 1. Bürgermeisterstellvertreter das Radturnier eröffnete. Er dankte in diesem Zusammenhang den Polizeibeamten von Mosbach für die jahrzehntelange Kooperation und verwies darauf, dass nun schon seit 1983 die Binauer Arbeiterwohlfahrt ehrenamtlich und ohne jede finanzielle Unterstützung ein Sommerferien-Programm für Binauer Kinder anbietet. Ein weiterer Dank ging an den Elternbeirat und das Kollegium der Grundschule Binau für die Unterstützung und Möglichkeit, dieses Turnier im Schulhof der Albert-Schneider-Grundschule abzuhalten.

Beim Binauer Fahrradgeschicklichkeitsturnier spielt die gefahrene Geschwindigkeit eine untergeordnete Rolle; wichtig ist die möglichst fehlerfreie Bewältigung des Parcours. In diesem Jahr schaffte Luca Pfleger mit nur einem halben Fehlerpunkt die beste Durchfahrt. Er erhielt den Sonderpreis der Sparkasse Neckartal-Odenwald – einen Weltmeister-Fußball. Die beiden regionalen Bankinstitute, die Sparkasse und die Volksbank hatten der AWO wieder schöne Preise zur Verfügung gestellt. Die Pokale für die drei jeweils ersten jeder Altersgruppe stiftete der Badische Gemeindeversicherungs-Verband (BGV).

In zwei Umläufen wurden die Sieger, getrennt nach Altersgruppen ermittelt, wobei es drei Altersgruppen gab. In der Altersgruppe 1, also bei den 7-Jährigen und Jüngeren, holte sich mit nur 2 Fehlerpunkten Angely Negiz den 1. Preis und den Siegerpokal. Hier kamen Elias Ihrig (4,5 Fehler), Adrian Wagner (5 Fehler) Luis Helm (5,5 Fehler) und Tom Schwammberger (6 Fehler auf die Plätze 2 bis 5.

Insgesamt Bester und Gewinner des Sonderpreises und des Siegerpokals wurde bei der Altersgruppe der 8- und 9-Jährigen Luca Pfleger mit nur 1 Fehler insgesamt. Den 2. Platz holte sich Leon Knörzer mit 1,5 Fehlern vor Martin Geretschläger (4 Fehler), Leonie Oswald (4,5 Fehler) und Philipp Schmitt (5 Fehler).

Bei den Großen im Alter von 10 Jahren und älter entschied bei 1,5 Fehler nur die um 9 Sekunden bessere Zeit die Plazierung über Platz 1 und 2. Hier ging der gestiftete Pokal an Emre Yolcu vor Luc Schwammberger. Dritter wurde hier Eren Celik.

Mit einem nochmaligen Dank an die Polizeibeamten der Verkehrserziehungsgruppe und dem Dank an Eltern und Lehrerkollegium konnte Gerd Teßmer das gesamte Sommerprogramm als voll gelungen bezeichnen und  schloss damit  das 28. Radturnier der AWO-Binau ab.

[singlepic id=237 w=468 h=264 mode=watermark float=left]
Schon zum 28. Mal luden die AWO Binau und die Verkehrerziehungsgruppe der Polizei Mosbach  im Rahmen des AWO-Sommerferien-Spaß-Programms zum Fahrrad-Geschicklichkeits-Turnier in den Schulhof der Binauer Grundschule. Die AWO Binau mit Gerd Teßmer und die Polizei mit Peter Henrich und Manfred Ritzhaupt konnten sich über eine große Zahl von Kindern  nur freuen. Das Foto zeigt die Teilnehmer mit den Veranstaltern und den Eltern. (Foto: privat)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: