Brandstiftung wurde nicht aufgeklärt

(Foto: Polizei)

Buchen. (sta) Die Staatsanwaltschaft Mosbach hat das gegen zwei Beschuldigte gerichtete Ermittlungsverfahren wegen des Vorwurfs der besonders schweren Brandstiftung im Zusammenhang mit dem Wohnhausbrand vom 25.01.2010 in der Königsberger Straße in Buchen (wir berichteten) , bei dem ein Einfamilienhaus vollständig ausgebrannt war, eingestellt. Die kriminaltechnischen Untersuchungen hatten mit hinreichender Wahrscheinlichkeit nachgewiesen, dass eine vorsätzliche oder fahrlässige Brandstiftung vorlag (wir berichteten). Trotz umfangreicher kriminalpolizeilicher Ermittlungen konnte keiner der beiden Beschuldigten, die den Tatvorwurf von sich gewiesen hatten, eine alleinige oder gemeinsame Brandstiftung nachgewiesen werden. Die Tat bleibt damit bis auf Weiteres unaufgeklärt.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Neuer NKG – Schuljahresplaner

(Foto: privat) BBBank spendet 2000 Euro für die Schülerinnen und Schüler des NKG Mosbach. (pm) Schon zum zweiten Mal kann den Schülerinnen und Schülern des [...]

Ausstellung Unternehmerinnen-Forum

(Foto: pm) (pm) Bilder sagen mehr als viele Worte- unter diesem Motto hat das Unternehmerinnen-Forum des Neckar-Odenwald-Kreises eine Ausstellung konzipiert, bei der sich Mitglieder beispielhaft [...]

Gutes Essen gehört in Lehrpläne

ABC, Einmaleins & Essen: Die Ernährung als neues Schulfach für alle. Das fordert die Gewerkschaft Nahrung- Genuss-Gaststätten (NGG). Dabei sollen Schüler lernen, woraus ihr Essen [...]