Spendenaktion wurde Riesenerfolg

(Foto: Hofherr)

Waldbrunn/Heidelberg. Eine fast unglaubliche Welle der Hilfsbereitschaft erlebten Sandra und Steffen Schölch aus Schollbrunn, die am vergangenen Samstag eine Spendenaktion zugunsten des Vereins H.O.P.E. e.V. und des Tierhheims Dallau durchführten.

Der von Joe Lewis gegründet Verein H.O.P.E. e.V. kümmert sich seit nahezu zehn Jahren um wohnungslose Menschen in Heidelberg. Im Rahmen einer alternativen Stadtführung, die den Teilnehmern Heidelberger Örtlichkeiten zeigte, an denen man sonst achtlos vorüber geht, wie Schlafplätze unter Brücken oder „Wohnzimmer“ in Stadtparks, war Sandra Schölch auf die Nöte wohnungsloser Menschen aufmerksam geworden und erlebte gleichzeitig, mit welchem Einsatz Joe Lewis und seine Mitstreiter von H.O.P.E. e.V. sich um Menschen in Sucht und Armut kümmern. Schnell war der Schollbrunnerin klar, dass sie den Verein in seiner Arbeit unterstützen würde.

Von Joe Lewis erfuhr sie, dass der Verein jeden zweiten Sonntag im Karl-Klotz-Haus des SKM Heidelberg für wohnungslose Menschen kocht, ihnen gleichzeitig Hilfe in Form von Kleidung, Decken, Hygieneartikeln und Schlafsäcke bietet, die gerade im Hinblick auf die kalte Jahreszeit dringend benötigt werden. All diese Dingen müssen durch Spenden beschafft werden, sodass Lewis und sein Verein auf Unterstützung angewiesen sind.

Gemeinsam mit ihrem Mann Steffen beschloss die Helferin daher, eine Spendenaktion durchzuführen. Der Termin am vergangenen Samstag hätte nicht besser gewählt sein können, fand doch zeitgleich der zweite Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar statt.

Dank entsprechender Ankündigung in der Presse wurde ein Welle der Hilfsbereitschaft ausgelöst, die sowohl Sandra und Steffen Schölch, als auch Joe Lewis und seine Helfer sprachlos machte.

„Innerhalb der ersten Stunden konnten wir 43 Autos entladen,“ ließ Steffen Schölch wissen, „danach haben wir mit dem Zählen aufgehört.“ Die Spenden kamen dabei nicht nur aus Waldbrunner, sondern aus dem ganzen Odenwald. Sogar Heilbronner Kennzeichen habe man entdecken können, erzählte Familie Schölch.

Joe Lewis, der mit seinen ehrenamtlichen Helfern aus dem Besucherkreis der Tagesstätte mit einem 7,5-Tonner von Heidelberg nach Schollbrunn gekommen war, stand sprachlos vor einem nahezu unüberschaubaren Spendenberg, der aufgrund vieler Helfer schnell in den LKW verladen war.

Auch für das Tierheim in Dallau (Bericht folgt) waren an dem Samstag viele Spenden im Wasenweg in Schollbrunn abgegeben worden. Überwältigt vom Riesenerfolg ihrer Aktion waren sich Sandra und Steffen Schölch einig, die Aktion im kommenden Jahr auf jeden Fall zu wiederholen.

Infos im Internet:
www.hopeministry.de

hope200910
Sandra (2.v.li.) und Steffen Schölch (3.v.li.) konnten Joe Lewis (4.v.li.) und seinen Helfern einen ganzen LKW voll Spenden für wohnungslose Menschen übergeben. (Foto: Hofherr)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: