Klinge erneut mit deutlicher Niederlage

SC Klinge Seckach – FV Vorwärts Faurndau 1:7

Muckental. (has) Nach der schlechtesten Saisonleistung verlor der SC Klinge Seckach deutlich mit 1:7 und bleibt weiter ohne Punkt am Tabellenende der Frauenfußball-Oberliga. Dabei wäre durchaus etwas möglich gewesen gegen den FV Vorwärts Faurndau. Doch zu viele individuelle Fehler und mangelnde Konzentration von Anfang an machten den Unterschied. Am Ende ging der Sieg für die Gäste aus dem Raum Göppingen auch in dieser Höhe in Ordnung.

Nach gerade einmal 50 Sekunden kam Faurndau zum ersten Mal gefährlich vor das Klinge-Tor. Vorangegangen war eine schlechte Deckungsarbeit im Seckacher Mittelfeld.

Auch in der Folgezeit änderte sich daran nicht viel. In der 3. Minute nutzte dies Faurndau zur 1:0 Führung durch A. Vatter. Doch nicht nur bei der Defensivarbeit patzten die Gastgeber, auch in der Offensive wurde fahrlässig mit besten Möglichkeiten umgegangen. Lediglich in der 7. Minute, als S. Kraus nach Pass von M. Schöll zum 1:1 Ausgleich einschob, zeigte man die nötige Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor. Danach spielten die Bauländerinnen zwar gut mit, mussten aber immer wieder Rückschläge hinnehmen. So in der 22. Minute als B. Kley nach einem Abschlag ihrer Torfrau alleine auf das Tor zu lief und die Gäste wieder mit 1:2 in Führung brachte. Die größte Ausgleichsmöglichkeit gab es in der 42. Minute, als sich M. Schöll über rechts durchsetzte und den Ball flach in die Mitte passte. Trotz großer Unordnung der Faurndauer Abwehr brachte der Seckacher Sturm den Ball nicht über die Torlinie und im direkten Gegenzug kassierte Seckach das 1:3 durch J. Hommel, die weitere zwei Minuten später für den 1:4-Halbzeitstand sorgte.

In der zweiten Hälfte versuchte der SC Klinge Seckach das Spiel zu drehen und machte Druck auf das Gästetor. In der 57. Minute ging C. Mayer alleine auf das gegnerische Tor und konnte von S. Hüppop nur durch eine Notbremse gestoppt werden. Die Folge war ein Platzverweis, den die Seckacher Frauen allerdings zu keiner Zeit  für sich nutzen konnten. Ganz im Gegenteil: dass man in Überzahl in der 63., 80., und 90. Minute durch Vatter, Hommel und Kley sogar noch drei Tore zu ließ, zeigt, dass beim SC Klinge Seckach noch viel Arbeit ansteht um in dieser Klasse bestehen zu können.

Aufstellung SC Klinge Seckach:
Wesselsky, Manz, Köhler, Speicher (62. Min. Özdemir), Schneider (76. Min. Leitner), Trunk, Kraus, Schöll (67. Min Kreß), Mayer, Lohmann (76. Min. Langer), Frey

Aufstellung FV Vorwärts Faurndau:
Welsch, Döring, Vogel, Claß, Karlovic, Vogel, Kley, Heitzler (28. Min. Gairing), Hüppop, Hommel, Vatter (68. Min. Flämig)

Schiedsrichter:
Bernhard Grünewald

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: