21 Pflegekräfte ins Berufsleben entlassen

Prüfungsstress ade: Examensfeier an der Gesundheits- und Krankenpflegeschule

Mosbach. Strahlende Gesichter bei den Absolventinnen und Absolventen, stolze Angehörige und reihenweise Stellenzusagen in der Tasche: die Stimmung bei der Examensfeier von 21 neu diplomierten Pflegekräften hätte kaum besser sein können. Im Casino der Neckar-Odenwald-Kliniken, Standort Mosbach, waren Absolventinnen und Absolventen der dortigen Gesundheits- und Krankenpflegeschule mit Ehrengästen, Prüfern, Dozenten, Praxisbegleitern und Angehörigen zusammen gekommen, um gemeinsam den erfolgreichen Abschluss der anspruchsvollen dreijährigen Pflegeausbildung zu feiern.

Der Prüfungsvorsitzende vom Regierungspräsidium Karlsruhe, Dr. Peter Reinstein, überreichte mit überaus freundlichen und charmanten Worten Zeugnisse und Diplome und gratulierte insbesondere dem Prüfungsbesten, Felix Lifferth aus Sandhausen. Der hatte noch am Morgen, ebenso wie seine Kolleginnen und Kollegen, im Prüfungsstress gestanden. Insgesamt waren über einen längeren Zeitraum mündliche, schriftliche und praktische Examen abzulegen. Dabei wurde ein breites Wissen abgeprüft, das sich unter anderem auf Themenbereiche wie Beratung und Anleitung in gesundheits- und pflegerelevanten Fragen, medizinische Diagnostik und Therapie, Pflegeplanung, pflegewissenschaftliche Erkenntnisse, Qualitätskriterien, rechtliche Rahmenbestimmungen und wirtschaftliche Prinzipien bezog.

„Ich freue mich über so viele junge Menschen, die jetzt den Einstieg in einen schönen, aber auch schweren Beruf gefunden haben“, betonte Dr. Reinstein: „Behalten Sie den Schwung, den sie in der Ausbildung und in der Prüfung gezeigt haben.“ Seinen guten Wünschen schloss sich Brunhilde Marquardt, die Leiterin der Gesundheits- und Krankenpflegeschule an. Sie lobte die „angenehme, faire Atmosphäre“ des Kurses, der durchaus sehenswerte Leistungen hervorgebracht habe: „Jetzt stehen sie am Anfang einer Zeit voller Chancen, nutzen und gestalten sie diese Zeit!“ Die Leiterin dankte allen Dozenten und Praxisanleitern, die die Ausbildung auf sehr hohem Niveau ermöglichen, für die die Schule bekannt sei: „Die Qualität und das Profil stimmen seit 49 Jahren und das soll auch so bleiben“, erklärte Brunhilde Marquardt, deren Schule 62 Ausbildungsplätze stellt.

Martin Ruck, der stellvertretende Geschäftsbereichsleiter des Pflegedienstes, gratulierte den 18 Absolventinnen und drei Absolventen ebenso wie der Vorsitzende des Betriebsrates, Simon Schreiweis und Georg Nelius MdL. Sie alle wünschten den nun diplomierten Pflegekräften ein erfülltes Berufsleben mit „mehr Lust als Frust“. Sieben „Neue“ verstärken künftig das Team der Neckar-Odenwald-Kliniken, alle anderen haben eine feste Stellenzusage in der Tasche – ein deutlicher Beweis für die guten Zukunftsperspektiven von Gesundheitsberufen auf dem Arbeitsmarkt.

Vier Absolventinnen dankten im Anschluss ihrerseits für die gute Ausbildung und überreichten Präsente an Dozenten und Praxisanleiter, bevor sich die Spannung dann endgültig löste und die eigentliche Feier begann. Die Stühle der 21 Abgängerinnen und Abgängern bleiben im Übrigen nicht lange verwaist: am 1. Oktober beginnt mit 25 jungen Menschen ein neuer Ausbildungsgang.

[singlepic id=242 w=468 h=277 mode=watermark float=left] 21 diplomierte Pflegekräfte haben nach einer dreijährigen Ausbildung die Prüfungen an der Gesundheits- und Krankenpflegeschule bestanden: Christina Bauer (Boxberg-Kupprichhausen), Corina Benz (Billigheim-Sulzbach), Stefanie Brentano (Walldürn), Lisa Damm (Krumbach), Alexander Gehrig (Osterburken), Heidi Geschwinde (Oberboihingen), Svetlana Gutmann (Eberbach), Lena Heck (Waldbrunn), Sabrina Herhoff (Waldbrunn), Swetlana Huber (Mosbach), Kristina Jaufmann (Buchen), Deborah Kaiser (Mosbach), Ines Kieruj (Mosbach-Neckarelz), Felix Lifferth (Sanhausen), Christine Müller (Osterburken), Julia Neff (Mosbach), Michael Rathmann (Walldürn-Glashofen), Tina Schumacher (Haßmersheim), Sabine Sommer (Neunkirchen), Nina Unangst (Buchen-Bödigheim) und Shirin-Rachel Winkler (Obrigheim). (Foto: LRA)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: