Nach dem Krimi kam der Nikolaus

Unser Bild zeigt Nikolaus (Otto Schmutz) mit einem Teil der kleinen Künstler. (Foto: Merkle)

Seckach. (lm) Nach dem erfolgreichen Probelauf im vergangenen Jahr hatten der Arbeitskreis „Soziales Netzwerk“ und der Gesangverein Seckach auch am vergangenen Sonntag wieder zum „Nikolaus für Groß und Klein, für Jung und Alt“ in die Seckachtalhalle eingeladen.

Und wieder war der Zuspruch überwältigend. Neben Kaffee, Glühwein, Kuchen und Plätzchen hatte das Bewirtungsteam aber auch ein kurzweiliges Programm für alle Generationen parat. So folgten nicht nur die Kleinsten dem Kasperletheater mit Iris Ühlein und Kerstin Köpfle und der spannenden Geschichte um den Nikolaus und seinen weg gehexten Geschenkesack vollkommen gebannt.

Doch nach diesem Krimi wussten es vor allem die Kleinen um so mehr zu schätzen als der große echte Nikolaus mit einem prall gefüllten Geschenkesack die Bühne betrat, um großzügig die Leckereien zu verteilen. Jeder, der ein Gedicht oder ein Lied vortrug oder dem Nikolaus vielleicht auch ein Bild gemalt hatte, durfte mit einem Naschpäckchen nach Hause gehen. Und es war ganz erstaunlich, welche Talente sich da präsentierten und den Nikolaus ebenso wie die Erwachsenen überraschte.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: