Herz IV: Kampf gegen Kinderarmut

Hilfsverein „Rouge & Noir“ sammelt, „was die Kinder wirklich brauchen“ – Sponsoren für Schulranzen, Schreibzeug, Sport- und Winterkleidung gesucht – Appell: „Helfen Sie mit, bedürftige Kinder in Rhein-Neckar glücklich zu machen“

Metropolregion. Eine Badehose, ein Federmäppchen, ein Bett oder gar ein einfaches Frühstück: Es gibt Kinder in der Metropolregion Rhein-Neckar, für die solche Dinge unerreichbarer Luxus ist. „Kinder in Armut hier vor unserer Haustür, das konnte ich kaum glauben“, schildert Hilde Schunk – „und das trotz sozialem Netz und Hartz IV.“ Deshalb hat die Präsidentin des regionalen Hilfsvereins „Rouge & Noir“ mit ihren Mitgliedern die Aktion „Herz IV“ ins Leben gerufen. An vier Schulen in der Metropolregion wurden „Wünsch’ Dir was Du wirklich brauchst“-Briefkästen aufgehängt. Und die Kinder schrieben fleißig, was sie wirklich brauchen: Schulranzen, Schuhe, Schreibzeug, Winterkleidung, und und und… Jetzt sucht Hilde Schunk Sponsoren, um die Wünsche der Kinder erfüllen zu können.

„Ich war einfach nur geschockt, als ich die Briefe las“, erzählt Hilde Schunk. Mit ihrem Team hat sie kürzlich die „Wünsch’ Dir was Du wirklich brauchst“-Briefkästen an den vier Grundschulen der Metropolregion Rhein-Neckar geleert, von denen bekannt ist, dass dort viele Kinder eingeschult sind, deren Familien um die Existenz kämpfen: Die Jungbuschschule in Mannheim, die Brüder-Grimm-Schule in Ludwigshafen, die Schillergrundschule in Oggersheim und die Grundschule Heidelberg-Emmertsgrund. Hilde Schunk engagiert sich bereits seit Jahren in verschiedenen Organisationen für Bedürftige. Den ein oder anderen Sponsor hat sie über ihren Mann, Radio-Regenbogen-Chef Klaus Schunk, kennen gelernt. Anderen zu helfen ist für sie also nicht neu. „Aber was ich in diesen Briefen an Hilflosigkeit und an Leid gelesen habe, das hat meine Vorstellung bei weitem überschritten. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass es bei uns in der Metropolregion Rhein-Neckar Kinder gibt, denen es am Allernötigsten fehlt – trotz Hartz IV.“ Ihr Verein ist mit einem Dutzend Mitgliedern, von der Floristin über den Bäcker bis zum Ingenieur, zwar klein – aber schlagkräftig. In den vergangenen fünf Jahren kamen insgesamt 150.000 Euro Spenden zusammen. Jährlich veranstaltet „Rouge & Noir“ auf dem Golfkurs in St. Leon-Rot ein Benefiz-Turnier. „Doch »Herz IV« ist eine Mammutaufgabe, eine wirkliche Herausforderung. Ich hoffe sehr, dass sich Unternehmen aber auch Privatpersonen bei uns melden, um uns zu unterstützen.“

Für „Herz IV“ werden Alltagsgegenstände für Kinder benötigt wie Schultaschen, Winter- und Sportkleidung, Schreibmaterialien für den Unterricht, aber auch gesunde Nahrung beispielsweise für’s Frühstück. „Natürlich war auch mal der Wunsch nach einer Playstation, einem Handy oder einem LCD-Fernseher dabei“, verrät Hilde Schunk. „Gemeinsam mit den Lehrern der Kinder haben wir eine Liste erstellt, was wirklich gebraucht wird – welches Kind beispielsweise auch tatsächlich Winterkleidung braucht.“

Die ersten Sponsoren hat „Rouge & Noir“ schon gefunden: Das Wohnland Breitwieser spendet Kinderbetten, der Großmarkt Mannheim sorgt für einen Teil der Frühstücks-Versorgung. „Wir brauchen aber noch viel mehr Unterstützer“, so Hilde Schunk. „Geldspenden sind selbstverständlich ebenfalls sehr willkommen. Und ich kann garantieren: Jeder Cent kommt an, denn Verwaltungskosten entstehen bei uns nicht.“

Die unterhaltsamste Spende hat Hilde Schunk übrigens schon: „Wir möchten an jeder Schule ein Kind, das sich engagiert und für andere einsetzt, ganz besonders belohnen. Dafür hat uns der Europapark in Rust viermal ein Spaßwochenende für zwei Personen spendiert. Das wird die Gewinner sehr glücklich machen.“ Hilde Schunks Appell an die Menschen und Unternehmen in der Metropolregion Rhein-Neckar: „Helfen Sie bitte mit, auch die anderen Kinder in unserer Heimat, denen es nicht so gut geht, glücklich zu machen!“

Ein weiteres Projekt des Vereins: Zur Weihnachtszeit verteilen die Mitglieder jedes Jahr am Heidelberger Hauptbahnhof Weihnachtspäckchen an Wohnungslose, mit denen ihnen auch ein ganz persönlicher Wunsch erfüllt wird. (Foto: Rouge & Noir)Ein weiteres Projekt des Vereins: Zur Weihnachtszeit verteilen die Mitglieder jedes Jahr am Heidelberger Hauptbahnhof Weihnachtspäckchen an Wohnungslose, mit denen ihnen auch ein ganz persönlicher Wunsch erfüllt wird. (Foto: Rouge & Noir)

Infos im Internet:
www.rouge-et-noir.eu

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

1 Kommentar

  1. Kinder brauchen KEINE Sponsoren die Kinder brauchen einen eigenen und Menschenwürdigen Hartz IV Regelsatz wo von Sie auch Leben können ! Kinder sind Keine Bettler !!!

Kommentare sind deaktiviert.