Weihnachtsfeier im DRK-Seniorenheim

Waldkatzenbach. Eine abwechslungsreiche Weihnachtsfeier mit viel Musik und einer Aufführung der Kindergottesdienst-Kinder feierten heute die Bewohner des DRK-Seniorenheims in Waldkatzenbach. Neben den Senioren, deren Angehörigen und dem Personal waren auch Bürgermeister Klaus Schölch, Ortsvorsteher Karlheinz Wetterauer, DRK-Geschäftsführer Linus Vetter und sein designierter Nachfolger Steffen Blaschke gekommen, um gemeinsam mit den Bewohnern zu feiern.

Im Rahmen ihrer Begrüßung gab Heimleiterin Martina Grimmer einen kurzen Rückblick über das zu Ende gehende Jahr. Mit der umfangreichen Sanierung des Eingangsbereichs sowie der Speise- bzw. Aufenthaltsräume,  war die erneute Qualitätszertifizierung (wir berichteten) ein wichtiges Ereignis für die Einrichtung. Unangekündigte Überprüfungen durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) und die Heimaufsicht bescheinigten dem größer gewordenen Team um Heimleiterin Grimmer hervorragende Pflegearbeit; so vergab der MDK eine glatte 1,0. Die Einschätzungen waren so gut, dass es schwierig sein dürfte, die tollen Ergebnisse zu halten, so Martina Grimmer.

Neben allen positiven Entwicklungen zeigte die Heimleiterin auch ein Problem auf. So sei es inzwischen enorm schwierig, qualifiziertes Pflegepersonal zu finden. Bereits seit Monaten sei man auf der Suche, um eine Vollzeitstelle zu besetzen.

Abschließend dankte Heimleiterin Martina Grimmer Bürgermeister Schölch für die sehr gute Zusammenarbeit. Man merke, dass die Gemeinde mit ihren Bürgern voll hinter dem Heim stehe und die Einrichtung als Teil des Gemeinwesens anerkenne und unterstütze. Dies zeige sich auch an der großen Zahl einheimischer Bewohner.

Bürgermeister Klaus Schölch nahm den von Grimmer geworfenen Ball auf und betonte einmal mehr, dass man vonseiten der Gemeinde froh sei, mit dem DRK Mosbach einen verlässlichen Partner für den Betrieb des Seniorenheims gefunden habe. Die lange Warteliste potenzieller Bewohner zeige, dass die qualitativ hervorragende Pflegearbeit allseits anerkannt und geschätzt werde. Das tolle Image, so Schölch, könne alle Beteiligten zufrieden auf die geleistete Arbeit blicken lassen. Abschließend ging das Gemeindeoberhaupt noch kurz auf die wichtigsten Ereignisse in Waldbrunn ein. Mit der Eröffnung der Katzenbuckel-Therme habe man ein schwieriges Projekt erfolgreich und sehr gelungen zum Abschluss gebracht. Die Besucherzahlen zeigten, dass man das Richtige getan habe.

Abschließend betonte Schölch, dass es ihm ein wichtiges Anliegen sei, an der Feier im DRK-Seniorenheim teilzunehmen, gelte es doch, das Lebenswerk der Bewohner zu würdigen, die nach dem verlorenen Weltkrieg den Wiederaufbau bewerkstelligt hätten.

Als Vertreter und designierter Nachfolger von Geschäftsführer Linus Vetter begrüßte Steffen Blaschek die Teilnehmer. Auch er ging auf die Zertifizierung ein und hob hervor, dass insbesondere die Bewohner sehr zufrieden sind. Die Prüfer hätten keine Schwachstellen gefunden, was für die hervorragende Arbeit der Mitarbeiter spreche, denen er für ihren enormen Einsatz dankte.

Nach den musikalischen Beiträgen des evangelischen Kirchenchors und der Aufführung des Krippenspiels durch die Kinder der Kindergottesdienstgruppe unter der Leitung von Gudrun Schölch stand eine Ehrung für besonderes ehrenamtliches Engagement auf dem Programm.

Hans Klatt kommt jeden Freitag ins Seniorenheim, um den Bewohnern mit Aromatherapie und Massagen Entspannung zu bieten. Hierfür erhielt er von Vetter ein Präsent.

Bei Kaffee und Kuchen und vielen Gesprächen fand die Weihnachtsfeier ihren gemütlichen Ausklang.

DRK-Geschäftsführer Linus Vetter (re.) dankt Hans Klatt mit einem  Präsent für sein ehrenamtliches Engagement. Im Hintergrund freut sich  Heimleiterin Martina Grimmer (li.) mit Pflegerin Anja Ihrig. (Foto:  Hofherr)
DRK-Geschäftsführer Linus Vetter (re.) dankt Hans Klatt mit einem Präsent für sein ehrenamtliches Engagement. Im Hintergrund freut sich Heimleiterin Martina Grimmer (li.) mit Pflegerin Anja Ihrig. (Foto: Hofherr)

Infos im Internet:
www.drk-mosbach.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: