Fleadh – beste deutsche Folkrockband

Fleadh gewinnt den ersten Preis beim diesjährigen Rock- und Pop-Preis in der hessischen Hauptstadt Wiesbaden und darf sich damit „Beste Deutsche Folkrockband 2010″ nennen. Die im Rhein-Neckar-Dreieck beheimatete Band mit dem Waldbrunner Sänger Paul Durney, der unter dem Künstlernamen Saoirse Mhór bekannt ist, konnte sich gegen hochkarätige internationale Mitbewerber behaupten und sicherte sich die begehrte Trophäe im ersten Anlauf.

Mit der im Oktober diesen Jahres veröffentlichten CD „Humpy ´n Lumpy“ konnte Fleadh die Jury von ihren Qualitäten als Folkband überzeugen. Mit ihrem frischen Mix von Jig und Reel Sets und gut arrangierten Liedern und Balladen, ist Fleadh eine Band, die den Titel verdient hat und die man 2011 durchaus einmal live erleben sollte bzw. für einen Auftritt buchen sollte, sind die Preisträger überzeugt.
Dieser Artikel ist mir was wert: [flattr btn=“compact“ tle=“Fleadh – beste deutsche Folkrockband“ url=“https://www.nokzeit.de/?p=8125″] Fleadh ruht sich nicht auf den Lorbeeren aus. Im Gegenteil, bereits jetzt sind einige Stücke für die nächste CD ausgearbeitet. Die Aufnahmen sollen im Frühjahr stattfinden, sodass die CD im Sommer vorliegen könnte.

fleadh-anna-seeger
Die Bandmitglieder präsentieren den Preis. (Foto: Bernd Mohr)

Infos im Internet:
www.fleadh.de

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Walldürn: Jugendfahrrad entwendet

(Foto: privat) (ots) Das Fahrrad eines 15-jährigen Mädchens wurde im Zeitraum zwischen Montagmorgen, 8 Uhr, und 13 Uhr, vom Fahrradstellplatz am Bahnhof Walldürn gestohlen. Das [...]

Jugendliche aus Israel zu Gast

(Foto: privat) Mosbach. (pm) Nachdem 2016 erstmalig eine israelische Delegation dem Mosbacher Rathaus einen Besuch abstattete und im folgenden Jahr der Gegenbesuch in Israel stattfand, [...]