Technoseum kooperiert mit China

Jianmin Jin, stellvertretende Generaldirektorin des Shanghai Science and Technology Museum, und Prof. Dr. Hartwig Lüdtke, Direktor des Technoseum. (Foto: Technoseum)

Mannheim/Shanghai. (mt) Kurz vor dem Jahreswechsel hat das Mannheimer Technoseum eine Kooperationsvereinbarung mit dem Shanghai Science and Technology Museum unterzeichnet. Unter der Leitung von Jin Jianmin, der stellvertretenden Generaldirektorin, besuchte eine Delegation das Technoseum. Neben dem Austausch von Know-how zu Mitmach-Ausstellungen, Programmen für Schulklassen und wissenschaftlichen Projekten sind auch Gastaufenthalte von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im jeweils anderen Museum geplant.

Dieser Artikel ist mir was wert: [flattr btn=“compact“ tle=“Technoseum kooperiert mit China“ url=“//www.nokzeit.de/?p=8296″] Erste Kontakte zum Museum in China knüpfte Technoseum-Direktor Prof. Dr. Hartwig Lüdtke auf der Tagung des Internationalen Museumsrates, die im November 2010 in Shanghai stattfand. „Die chinesische Museumslandschaft entwickelt sich rasant. Besonders groß ist dabei das Interesse an Technik und Naturwissenschaften und wie die Begeisterung für diese bei jungen Menschen geweckt werden kann“, so Lüdtke. „Hier kann das Technoseum auf einen breiten Erfahrungsschatz zurückgreifen, den wir gerne weitergeben – und natürlich möchten wir auch unsererseits von den chinesischen Kollegen lernen.“ Der Besuch aus China ist nur der erste Schritt; weitere Aktivitäten, etwa die Kooperation bei Summer Camps, Sonderausstellungen und Symposien, können folgen.

Das Shanghai Science and Technology Museum wurde 2001 eröffnet und gehört zu den weltweit größten Technikmuseen und zieht jährlich rund 2 Millionen Besucher an. Seine Exponate und Experimente auf 68.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche richten sich vor allem an Kinder und Jugendliche.

Infos im Internet:
www.technoseum.de
www.sstm.org.cn

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: