Grüne besuchen Ferien- und Hühnerhof

Dioxin-Eier und Dioxin-Schweinefleisch möchte niemand essen. Können sich die Verbraucher aber sicher fühlen? Ist mehr Verlass auf Produkte aus der Region? Oder auf ökologisch erzeugte Lebensmittel? Diesen Fragen wollen die Grünen im Kreis nachgehen. Zunächst besuchen sie am Samstag, den 15. Januar, ab 15 Uhr den Ferien- und Hühnerhof Pfeiffer in Buchen-Bödigheim, der für eine umweltverträgliche Wirtschaftsweise bekannt ist. Simone Heitz, die Landtagskandidatin der NOK-Grünen, unterstrich angesichts des erneuten Lebensmittelskandals die Notwendigkeit einer echten Agrarwende, die auf Klasse statt Masse und auf Öko-Landbau statt Agrarfabriken basiert. Zu den Grundforderungen der grünen Bewegung gehörten von Anfang an die nachhaltige Landwirtschaft und gesunde Lebensmittel, von denen auf Dauer die VerbraucherInnen und ebenfalls die Landwirte lebten.

Dieser Artikel ist mir was wert: [flattr btn=“compact“ tle=“Grüne besuchen Ferien- und Hühnerhof“ url=“https://www.nokzeit.de/?p=8479″]

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Mosbach: Brand in der Sauna

Wegen der Rauchwolke über Mosbach sollten Anwohner Fenster und Türen geschlossen halten und Klimaanlagen abschalten. (Leserfoto) Keine Hinweise auf Brandstiftung – Keine Verletzten (ots) Starker Rauchaustritt [...]

Jugendprogramm des Mosbacher Sommers 2018

(Foto: Thomas Kottal) Mosbach. (pm) Vielseitig sind die speziell für Jugendliche und junge Erwachsene konzipierten Programmpunkte im diesjährigen Mosbacher Sommer: Ob Konzert, Party oder Kino [...]

Leben aus der Hinmelsperspektive

Jubelkonfirmation in Strümpfelbrunn und Waldkatzenbach Waldbrunn. (jr) „Lobe den Herrn meine Seele – und was in mir ist seinen heiligen Namen“ – mit diesen Worten [...]