Drückjagd in Buchen-Bödigheim

Buchen. In manchen Teilen des Landkreises verursachen hohe Schwarzwildbestände erhebliche Schäden auf landwirtschaftlichen Flächen. Da Schwarzwild ausgesprochen nachtaktiv ist, sind effektive und effiziente Jagdmethoden wie großflächige Bewegungsjagden für eine erfolgreiche Bestandesreduzierung erforderlich.

Die Forstbetriebsleitung Schwarzach führt aus diesem Grund am Samstag, den 15. Januar 2011 im Bereich Buchen-Bödigheim eine revierübergreifende Drückjagd durch.

Durch die Jagd kommt es im Bereich der B 27 (zwischen Heidersbach und Buchen) sowie der L 523 (im Einmündungsbereich in die B 27) in der Zeit von 9 bis 15 Uhr zu Beeinträchtigungen des öffentlichen Straßenverkehrs, weil die Geschwindigkeit hier auf 50 km/h reduziert werden muss. Diese Geschwindigkeitsbegrenzung ist notwendig, weil infolge des stellenweise dichten Bewuchses am Straßenrand anwechselndes Wild oder auch überquerende Hunde erst sehr spät zu erkennen sind. Die Verkehrsteilnehmer werden zu ihrer eigenen Sicherheit um besondere Vorsicht und Einhaltung der Geschwindigkeitsbeschränkung gebeten.

Dieser Artikel ist mir was wert: [flattr btn=“compact“ tle=“Drückjagd in Buchen-Bödigheim“ url=“//www.nokzeit.de/?p=8502″]

Auch die Waldbesucher werden gebeten, die Hinweise und Sperrungen unbedingt zu beachten oder auf Waldspaziergänge in den Wäldern im Bereich Bödigheim , insbesondere in den Bereichen zwischen B 27, Bödigheim und Bödigheim-Waldhausen in der Zeit von 8 bis 15 Uhr ganz zu verzichten.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: