Der Odenwald auf der CMT

Stuttgart. Seit Samstag präsentieren knapp 2.000 Aussteller auf der CMT aktuelle Urlaubsideen und zeigen die schönsten Reiseziele aus aller Welt. Auf Süddeutschlands größter Caravan- und Reisemobil-Schau wird auch ein buntes touristisches Unterhaltungsprogramm dargeboten. Sonderreisethemen wie Fahrrad, Golf, Wellness, Kreuzfahrt und Kultur runden das Messeangebot ab.

Mit dabei auf der 105.000 m² großen Ausstellungsfläche ist auch in diesem Jahr wieder der Odenwald. Bundeslandübergreifend stellen sich die in der Touristikgemeinschaft Odenwald (TGO) organisierten Gemeinden den erwarteten 200.000 Besuchern vor.

Am Montag waren zahlreiche Bürgermeister aus der Region, um in der Landeshauptstadt für den Odenwald zu werben. So durfte TGO-Geschäftsführer Achim Dörr die Kommunalvertreter Oberbürgermeister Michael Jann (Mosbach) sowie die Bürgermeister Bruno Stipp (Limbach), Peter Keller (Binau), Markus Günther (Walldürn), Roland Lauer (Obrigheim) und Klaus Schölch (Waldbrunn) am TGO-Stand begrüßen.

Dieser Artikel ist mir was wert: [flattr btn=“compact“ tle=“Der Odenwald auf der CMT“ url=“//www.nokzeit.de/?p=8617″] Daneben schaute auch Politprominenz vorbei. So fanden sich neben dem Bundestagsabgeordneten Alois Gerig (CDU), der CDU-Fraktionsvorsitzende im Landtag Peter Hauk und Landrat Dr. Achim Brötel ein. Als besonderer Gast war außerdem Schlagersängerin Liane aus Walldürn zur TGO gekommen.

Neben dem breiten Broschürenangebot konnten die Odenwälder auch das neue Faltblatt anlässlich der Frauen-Fußball-WM präsentieren und in großer Stückzahl an die Messebesucher verteilen.

Noch bis 23. Januar haben Besucher Gelegenheit, sich auf der CMT in Stuttgart zu informieren.

kt180111
Viele Gäste trafen sich am Odenwaldstand. Darunter auch MdB Alois Gerig, MdL Peter Hauk, Landrat Dr. Achim Brötel, die Schlagesängerin Liane und viele Bürgermeister aus der Region. (Foto: Annette Maier)

Infos im Internet.
www.tg-odenwald.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: