Galerie – 33. Fränkisches Narrentreffen

Die Quetschenmetropole Höpfingen war in der Hand von 5.500 Narren. (Foto: Bildagentur Steiner)

Höpfingen. (cs) Am Sonntag fand in der Quetschenmetropole Höpfingen der 33. Narrenringsumzug anlässich des Fränkischen Narrenringtreffens statt.

In diesem Jahr wurde die Veranstaltung erstmals drei Stunden lang live vom SWR ins die Wohnzimmer im ganze Ländle übertragen. Allerdings nicht in voller Länge, wie zunächst geplant, denn es nahmen letztendlich wesentlich mehr Aktive teil, als von Veranstaltern und Programmmachern geplant. Insgesamt zogen über 5.500 Narren durch die Straßen, so der Vorsitzende des FGH-70 Höpfemer Schnapsbrenner, Günter Schell. Dafür waren die Besucher leider nicht so zahlreich erschienen, was sicherlich am nass-kalten Regenwetter lag,

Dieser Artikel ist mir was wert: [flattr btn=“compact“ tle=“5.500 Aktive beim 33. Fränkischen Narrentreffen“ url=“//www.nokzeit.de/?p=9794″] Der Umzug bildete den Höhepunkt des 33. Fränkischen Narrentreffens. Eine tolle Atmosphäre war das als der Gaudiwurm der 54 Vereine, Fußgruppen und Motivwagen durch die Höpfinger Innenstadt zog. Die Fahrer der schweren Zugmaschinen hatten alle Mühe, ihre „Narrenfracht“ sicher durch die sehr engen Straßen zu mannövrieren

Groß waren die Fußgruppen der Dunder, Lemianer, Götzianer, Äschesäcke, Höhgöiker, Hexen, Schnapsbrenner, Wölfe, Milchsäuli, Huddelbätze, Hasekühle, Klohns, Brunneputzer, Landsknechte, Rootze, Kalroben, Schnocke, Lustigen Vögel, Kröten, Wassersucher uvm.

Fotos zum Thema: (Fotos: Bildagentur Steiner) [nggallery id=86]

„Wir sind zufrieden, dass nichts passiert ist und das Spektakel unfallfrei über die Bühne ging,“ freute sich Umzugsleiter Martin Sauer. Sein Dank galt den über 400 Helfern, den zahlreichen Polizisten, 60 DRK-Mitarbeitern und 50 Feuerwehrmänner, die beim Umzug im Einsatz waren und ganz wesentlich mit zum guten Gelingen beigetragen haben.

Keine besonderen Vorkommnisse“, bestätigte auch die Polizeidirektion Buchen nach dem Umzug auf die Anfrage von NOKZEIT.

„Es war einfach eine ganz tolle Sache“, schwärmte FGH-70-Vorsitzender Schell am Ende.

Fotogalerie „33. Fränkisches Narrentreffen“ in Kooperation mit unserem Partner Bildagentur Steiner, Adelsheim


Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: