Schlotfeger übernehmen Regiment

Miesepeter wurden verbannt – Tanz- und Dutzpflicht eingeführt

Umringt von Narren blieb Bürgermeister Thomas Ludwig nur der Amtsverzicht. (Foto: Liane Merkle)

Seckach. (lm) Sie haben nicht resigniert, die Seckacher Gemeinderäte und ihr Bürgermeister Thomas Ludwig, als sie vollkommen freiwillig und ohne Jammern Schlüssel und Schuldensack an die Schlotfeger-Regierung übergaben. Es war eher so, dass man ein sehr vernünftiges Einsehen hatte, wenn die Seggemer Narren sich schon extra den Tag des Artenschutzes am 03. März für den Rathaussturm ausgesucht haben.

Bei so viel Kooperation und unglaublicher Unterstützung seitens des Seggemer Narrenvolkes verschmerzten die Schlotfeger und vor allem Christian Hornung den Krankheitsausfall von Sitzungspräsident Christian Schneider sehr viel leichter als ursprünglich gedacht. Zwar zogen Schlotfegerrat und Garden, unterstützt von Fuggschelöchern, den Schnäischittlern, Klingeteufeln und durch die musikalische Begleitung der Schlotfeger-Kapelle mit Martin Heß am Taktstock sowie dem Spielmannszug Lohrbach unter Stabführung von Stefan Schmitt, in einem Fackelzug zunächst mal durch das Schlotfegerland, aber viel zum Einsammeln gab es da nicht mehr. Die meisten Seggemer waren schon freiwillig zum Rathausvorplatz gekommen.

Dieser Artikel ist mir was wert: [flattr btn=“compact“ tle=“Schlotfeger übernehmen Regiment“ url=“//www.nokzeit.de/?p=9874″] So beugten die die Gemeindevertreter zum einen der Übermacht des Narrenvolkes, waren aber zum zweiten auch ganz glücklich, die Verantwortung für ein paar Tage in närrische Hände geben zu können, um ganz neuen Gesetzen wie z. B. Tanz- und Dutzpflicht nachzukommen bzw. Miesepeter des Ortes zu verbannen.

Christian Hornung proklamierte die Fastnachtsgesetzte absolut deutlich und unmissverständlich. Doch der entmachtete Bürgermeister hatte kein Problem, mit den Narren zu singen und zu schunkeln und aufzufordern: „mit Frohsinn, Stimmung, Heiterkeit, ich hoff’ ihr seid hierzu bereit. Denn gemeinsam wird die Feier schön, und gemeinsam wird die Fastnacht weiter gehen!“  war schlichtweg zu groß und damit eigentlich ganz im Sinne ihres Schultes: „Die Herrschaft wird euch übergeben, und die Schlotfegerfastnacht sie soll leben!
Denn gemeinsam wird die Feier schön und gemeinsam wird die Fastnacht weitergehn.“ Seggi – helau!

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: