ITB als Maßstab für Tourismusindustrie

Übernachtungszahlen im TGO-Gebiet wieder über einer Million / Großes Interesse der Fachbesucher am Odenwald und Neckartal

Neckar-Odenwald-Kreis/Berlin. Die Internationale Touristikbörse (ITB) in Berlin ist und bleibt der Maßstab und damit ein unverzichtbares Drehkreuz für die Reisebranche und die Tourismus-Industrie. Mit über 11.000 ausstellenden Unternehmen aus weltweit 188 Ländern zeigte die ITB einmal mehr die Produktvielfalt des gesamten touristischen Angebotes auf. An fünf Messetagen kamen dann auch rund 100.000 Fach- und 60.000 Privatbesucher in die 26 Messehallen.

Beinahe traditionell war auch die Touristikgemeinschaft Odenwald (TGO) mit von der Partie und präsentierte sich unter dem Dach der Tourismus-Marketing GmbH Baden-Württemberg (TMBW). Mit deren neuen Werbekonzeption und des neuen Werbeslogans „Wir sind Süden“, zeigte sich das Reiseland Baden-Württemberg in einer frischen und lebendig ausgerichteten Marketingoffensive zusammen mit allen bedeutenden Ferienlandschaften Baden-Württembergs.

Dieser Artikel ist mir was wert: [flattr btn=“compact“ tle=“ITB als Maßstab für Tourismusindustrie“ url=“//www.nokzeit.de/?p=10171″] „Wir haben auch in diesem Jahr wieder sehr wertvolle Kontakte zu Fachbesuchern gewinnen und ausbauen können“, so TGO-Geschäftsführer Achim Dörr. „Besonders erfreulich verliefen Gespräche mit Reiseverlagen. Die waren besonders an einer Darstellung der Möglichkeiten im Rad- und im Wanderbereich interessiert. Außerdem wird in diesem Jahr ein Reiseführer Odenwald entstehen, bei dem es um die Kultur- und Gartenkunst geht. Parks, Bauern- und Schlossgärten sowie Streuobstwiesen stehen dabei im Mittelpunkt. Auch im Bereich der sozialen Netzwerke via Internet wurden zahlreiche Fachgespräche geführt. Hierzu wird sich die TGO im Rahmen der Überarbeitung ihrer Internetplattform neu ausrichten und sich den modernen Herausforderungen stellen.“

Landrat Dr. Achim Brötel, Vorsitzender der TGO, des Naturparks Neckartal-Odenwald und gleichzeitig Sprecher aller Naturparke innerhalb Baden-Württembergs nutzte diese führende Reisemesse ebenfalls für zahlreiche Gespräche zu aktuellen Themen. „Wir sind weiter auf einem guten Weg, was unsere Übernachtungszahlen angeht“, freute sich der TGO-Chef, der die aktuellen Zahlen für 2010 verkünden konnte. Mit 1.030.501 Übernachtungen wurde die Millionenmarke nun schon im vierten Jahr “geknackt“. Deutlich wurde aber auch: Die statistische Verweildauer der Gäste ist gesunken. „Hier gilt es, mit entsprechenden Angeboten und Arrangements entgegen zu wirken, aber auch, den Trend zum Kurzurlaub ernst zu nehmen. Ganz wichtig bei der statistischen Betrachtung des Gästeaufkommens und der Übernachtungszahlen ist aber die Tatsache, dass nur gewerbliche Betriebe ab neun Betten erfasst und ausgewertet werden. Gerade im TGO-Gebiet gibt es zahlreiche kleinere Privatpensionen und Ferienwohnungen, die gut ausgelastet sind, aber in dieser Statistik überhaupt nicht zur Geltung kommen. Damit sind die absoluten Zahlen eigentlich deutlich nach oben zu korrigieren“, so Landrat Dr. Brötel bei seiner abschließenden Bewertung.

Am Rande der Landespressekonferenz der TMBW besuchten der Wirtschaftsminister Ernst Pfister, MdL und der parlamentarische Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, Ernst Burgbacher, MdB, den Stand der TGO und ließen sich die aktuellen Entwicklungen in der Ferienregion aufzeigen. Auch der DEHOGA-Vorsitzende des Neckar-Odenwald-Kreises, Paul Berberich, war nach Berlin gekommen, um die neusten Trends und Entwicklungen im Hotellerie- und Gastronomiegewerbe zu beobachten und zu diskutieren.

Derzeit laufen die Förderanträge der TGO gegenüber der TMBW und dem Wirtschaftsministerium des Landes Baden-Württemberg, wobei es in diesem Jahr um den thematischen Schwerpunkt „Wandern“ geht. Eine umfangreiche Wanderbroschüre, sowie die konzeptionelle Entwicklung des Neckarsteigs stehen dabei im Mittelpunkt.

Weitere Infos, aktuelle Informationen und Angebote über die Ferienregion der Touristikgemeinschaft Odenwald gibt es im Internet oder direkt bei der TGO-Geschäftsstelle, Scheffelstraße 1, 74731 Mosbach, Tel: 06261/841390, Fax: 06261/844750, E-Mail: info@tg-odenwald.de erhältlich.

10171
Wirtschaftsminister Ernst Pfister, MdL und der parlamentarische Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium Ernst Burgbacher, MdB besuchten am Rande der Pressekonferenz auch den Stand der TGO und ließen sich dabei die aktuellen Entwicklungen in der Ferienregion aufzeigen. (v. links: Staatssekretär Ernst Burgbacher MdB, Minister Ernst Pfister MdL, Landrat Dr. Achim Brötel, Sabine Schweiger von der Tourist-Info Neckargemünd, TGO-Geschäftsführer Achim Dörr, DEHOGA-Vorsitzender Paul Berberich. (Foto: TGO)

Infos im Internet:

www.tg-odenwald.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: