Bronze, Silber und Doppel-Gold

Schüler der Johannes-Diakonie bei Special Olympics National Winter Games erfolgreich

Am Slalomziel wartete auf Diana Israel Gold. (Foto: Steffen Frey)

Schwarzach/Altenberg. (sf) Schon vor dem ersten Zieleinlauf gab es bei den Special Olympics National Winter Games 2011 einen Rekord zu vermelden: 620 Athletinnen und Athleten mit geistiger Behinderung sowie Unified Partner (Athleten ohne Behinderung) traten bei den jetzigen nationalen Winterspielen in Altenberg (Sachsen) an. Insgesamt beteiligten sich über 1200 Sportler und Unterstützer an dem fünftägigen Sportwettkampf, der im Zeichen der Inklusion stand: „Wir sind alle mitten in dieser einen Welt.“ Auch sechs Schülerinnen und Schüler der Schwarzbach Schule der Johannes-Diakonie Mosbach fuhren im Erzgebirge Erfolge ein.

Dieser Artikel ist mir was wert: [flattr btn=“compact“ tle=“Bronze, Silber und Doppel-Gold“ url=“//www.nokzeit.de“] Im Langlauf zeigte Raphael Krauter, warum er die vorausgegangene Schulmeisterschaft für sich entschieden hatte: Er holte souverän die Goldmedaille. Nick Frey erkämpfte sich in dieser Disziplin den 6. Platz.

Auch die Alpinen, die in diesem Jahr erstmals alle in der „Advanced“-Klasse ganz oben starteten, erwischten einen Auftakt nach Maß. Diana Israel fuhr mit einem guten Lauf auf den 2. Platz. Übertroffen wurde sie von Alexander Foshag, der sich vor Stefan Knecht die Goldmedaille sicherte. Semih Özkorucu belegte in derselben Gruppe Platz 5.

Über die 500-Meter-Distanz war Langläufer Raphael Krauter bestens unterwegs, wurde aber durch einen Sturz aus der Erfolgsbahn geworfen. Am Ende musste er sich mit Rang 5 begnügen. Besser machte es Nick Frey, der sich hier über eine Bronzemedaille freuen konnte.

Auch am Skihang gab es viel zu bejubeln. Den Auftakt machte Diana Israel, die durch gute Technik ihre Vorteile im Slalom ausspielte und zur Goldmedaille fuhr. Christian Hahn zeigte ebenfalls eine starke Leistung und gewann die Silbermedaille. Alexander Foshag war auch im Slalom nicht zu schlagen und wurde somit Doppel-Olympiasieger. Stefan Knecht erreichte in dieser Disziplin abermals Silber. Semih Özkorucu musste sich mit dem 4. Platz zufriedengeben.

Das Team der Schwarzbach Schule mit seinem Delegationsleiter Steffen Frey und seinem Headcoach Roland Zuckrigl bedankte sich beim Schifferverein Germania Haßmersheim. Er ermöglichte mit seinem Erlös aus dem Weihnachtsmarkt den Sportlern, an den Winterspielen teilzunehmen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: