FFW Steinbach ehrte Mitglieder

Unser Bild zeigt von links: Dr. Norbert Rippberger, Sebastian Grimm, Edgar Farrenkopf, Volker Banschbach, Alois Landeck und Georg Moser, Gerd Mayer. (Foto: Liane Merkle)

Steinbach.
(lm) Mit dem Dank an alle, die sich im vergangenen Jahr für die Belange der Wehr eingesetzt hatten, eröffnete Abteilungskommandant Volker Banschbach die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr der Abteilung Steinbach in der örtlichen Schule. Ein besonderer Willkommensgruß galt Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger, Ortsvorsteher Georg Moser und Gesamtkommandant Gerd Mayer.

In seinem Jahresbericht, in dem auch die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde und der Gesamtwehr hervorgehoben wurde, betonte der Abteilungskommandant, dass man derzeit über eine Mitgliederstärke von 57 Personen verfüge, davon 38 in der aktiven Wehr, 15 Jugendliche und 4 Kameraden in der Alterswehr. 11 Einsätze seien gefahren, die monatlichen Übungsabende abgehalten, die Herbstübung mit Brand und Personenrettung durchgeführt und mit allen Atemschutzgeräteträgern die Übungsstrecke in Walldürn bestritten worden.

Philipp Farrenkopf und Nico Laubinger hatten den Sprechfunkerlehrgang absolviert, Wolfgang Farrenkopf war zum Gruppenführer und Markus Grimm zum Jugendwart ausgebildet worden.

Dieser Artikel ist mir was wert: [flattr btn=“compact“ tle=“FFW Steinbach ehrte Mitglieder“ url=“//www.nokzeit.de“] Im Rahmen der Einsätze nannte Banschbach einen Kleinbrand, einen Großbrand, drei technische Hilfeleistungen und sieben sonstige Vorkommnisse. Neben der Beseitigung eines umgestürzten Baumes auf einer Straße und der Löschung eines Kleinbrandes war man noch im Rahmen der Flur- und Fronleichnamsprozession, beim Maibaumstellen, bei der Lichterprozession, am Volkstrauertag, Martinsumzug und einer technischen Hilfeleistung präsent gewesen.

Zur Festigung der Kameradschaft besuchte man Feste befreundeter Wehren, traf sich zum traditionellen Kappenabend, führte einen Tag der Familie durch und freute sich über Grillfeste.

Durch Gesamtkommandant Gerd Mayer konnten anschließend David Link und Sebastian Grimm von der Jugendwehr zu den Aktiven übernommen werden. Jugendwart Edgar Farrenkopf berichtete anschließend über die Inhalte der Aktivitäten der 15 Mitglieder im Alter von 10 bis 17 Jahren in der Jugendabteilung. Neben den 20 Übungsabende standen dabei Veranstaltungen wie das Nachtrodeln mit Fackelbeleuchtung, die Teilnahme am Mudauer Gemeindeturnier mit zwei Mannschaften, die Teilnahme an der Dorf-Rallye in Mörschenhardt, eine Fahrradtour, Sportveranstaltungen und als Höhepunkt ein Rundflug über Steinbach im Mittelpunkt. Auch die Jugendflamme war abgelegt, die Sammlung für Kriegsgräber durchgeführt und an sämtlichen Jugendwarteversammlungen teilgenommen worden.

Nachdem Mathias Schild seine positiven Berichte über die Kasse und als Schriftführer abgegeben hatte, bescheinigten ihm die Kassenprüfer Bernhard Fabrig und Alois Landeck eine stets korrekte Arbeit, die mit einer einstimmigen Entlastung als Dank und Anerkennung für die gesamte Abteilungsführung belohnt wurde.

Die anschließenden Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis: Abteilungskommandant Volker Banschbach, Stv. Bernd Förtig, Jugendwart Markus Grimm, Gerätewart Karl-Georg Müller, Schriftführer Mathias Schild, Kassenwart Mathias Schild, Revisoren Alois Landeck und Bernhard Fabrig, Ausschuss Karl-Georg Müller, Edgar Farrenkopf, Christoph Helter, Florian Link und Philipp Blatz.

Abschließend der zügigen Jahreshauptversammlung dankte Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger den Aktiven und zahlreichen Helfern für ihren Einsatz zum Wohle der Gemeinschaft und bezeichnete die Steinbacher Wehr als anerkannt festen Bestandteil im Gemeindeleben.

Für seine über 40-jährige Mitgliedschaft und aktiven Dienst in der Steinbacher Wehr überreichte er Alois Landeck die Ehrenurkunde mit Nadel. In den 25 Jahren seiner Mitgliedschaft war Edgar Farrenkopf allein 23 Jahre als Jugendwart aktiv, wofür er ebenfalls ausgezeichnet und gleichzeitig auf eigenen Wunsch aus dieser Funktion verabschiedet wurde.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: