Von Bäumen, Bärlauch und Burgen

Frühjahrswanderung mit dem Förster

Bärlauch. (Foto: Wikipedia/Klaus Gebhart)

Neunkirchen. Die Vereinten Nationen haben 2011 zum Internationalen Jahr der Wälder erklärt, um die Erhaltung der Wälder in den Fokus zu rücken. Auch im Neckar-Odenwald-Kreis soll der Blick der Menschen wieder stärker auf den Wald gelenkt werden. Deutschland ist ein „Waldland“, der Neckar-Odenwald-Kreis ist ein „Waldkreis“. Mit vielen Vorteilen: Wald ist faszinierender Naturraum, lebendiger Wirtschaftszweig, Quelle kultureller Identität. Wald ist Ursprung des Nachhaltigkeitsprinzips, leistungsstarke Klimaanlage und beliebter Erholungsort. Die Leistungen und Funktionen des Waldes sind so vielfältig und lebendig wie der Wald selbst.

Dieser Artikel ist mir was wert: [flattr btn=“compact“ tle=“Von Bäumen, Bärlauch und Burgen – Frühjahrswanderung mit dem Förster“ url=“//www.nokzeit.de“] Am Sonntag, 20. März sind alle eingeladen, in Begleitung von Förstern der Forstbetriebsleitung Schwarzach die Vielfalt der Wälder zwischen Minneburg und Leidenhardter Hof neu zu entdecken. Unter dem Motto: „Von Bäumen, Bärlauch und Burgen“ wird vom Minneburgparkplatz über die Wüstung des ehemaligen, versunkenen Leidenhardter Hofes weiter zum Kellersbrunnen und hinab durch die Wolfsschlucht zu den Nunien am Neckar gewandert. Dort kann sich jeder nach eigener Lust und Laune mit Bärlauch für die Küche versorgen. Weiter geht es dann entlang dem Waldrand wieder hinauf zur Minneburg. Dort wartet selbst gemachtes Bärlauch-Pesto und eine Führung durch die Burgruine.

Der Wald als faszinierender Lebensraum wird die wunderbare Kulisse für diese Wanderung sein. Wer weiß: Vielleicht hat die Sonne bereits einige Frühjahrsblüher als Vorboten des Frühlings aus dem Winterschlaf geweckt.

Treffpunkt: 20. März um 14 Uhr am Minneburgparkplatz beim Leidenhardter Hof, Neunkirchen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: