10 Jahre Bürgerbüro Buchen

Eine Erfolgsgeschichte: Bürgerfreundlich und Bürgernah – Hier ist der Bürger als Kunde König – 24.100 Stunden Öffnungszeiten in 10 Jahren


Das Team vom Bürgerbüro. (Foto: Stadtverwaltung Buchen)

Buchen. „Bürgerfreundlich und Bürgernah“ unter diesem Schlagwort wurde vor 10 Jahren das Bürgerbüro im Rathaus eröffnet. „Unser Bürgerbüro ist mittlerweile ein unverzichtbares Angebot, ja ein Aushängeschild der Verwaltung!“, zollte Bürgermeister Burger dem Mitarbeiterteam des Bürgerbüros im Rahmen einer kleinen Feierstunde Anerkennung.

Behördengänge – da hören viele schon, auch wenn sie nur daran denken, den Amtsschimmel wiehern. Das Bürgerbüro der Stadtverwaltung präsentiert sich seit 10 Jahren als Gegenmodell solcher Vorstellungen – und als moderne Anlaufstelle mit langen Öffnungszeiten. Nahezu alle Dienstleistungen der Verwaltung können hier zentral erledigt werden. Egal ob der Ausweis abgelaufen ist, man sich ummelden möchte, es um eine Rentensache geht oder eine Fundsache abzugeben ist. Mit der Einführung eines Bürgerbüros wurde ein Anlaufpunkt zur Erledigung von kommunalen Dienstleistungen geschaffen, welche die Bürger sonst üblicherweise an verschiedenen Stellen der Stadtverwaltung erledigen mussten. Die Beratung erfolgt nun aus einer Hand. Die Bilanz der ersten 10 Jahre kann sich sehen lassen: in über 24.000 Öffnungsstunden wurden 216.407 Besucher gezählt.

Dieser Artikel ist mir was wert: [flattr btn=“compact“ tle=“10 Jahr Bürgerbüro Buchen“ url=“//www.nokzeit.de“] Anfang 2000 wurden die Überlegungen zur Einrichtung eines Bürgeramtes auch bei der Stadt Buchen konkret. Im Juni 2000 beschloss der Gemeinderat die Einführung. Es war klar, dass hierzu Umbauarbeiten erforderlich waren. Im März 2001 konnte das Bürgerbüro dann eröffnet werden. Es verfügt über einen behinderten- und kinderwagengerechten Zugang. Nach zehn Jahren kann nun festgestellt werden, dass die damalige Zielsetzung, Schaffung eines modernen, flexiblen und bürgerorientierten Dienstleistungsangebotes innerhalb der Stadtverwaltung erreicht wurde. Seither können alle publikumsintensiven Anliegen an einer zentralen Stelle, bei erweiterten Öffnungszeiten, Montag bis Freitag durchgehend von 8 bis 18 Uhr (50 Öffnungsstunden in der Woche), zusammengefasst erledigt werden. Vielen berufstätigen Bürgern wird der Gang ins Rathaus durch dieses umfassende Angebot erleichtert.

Bei einer Bürgerbefragung im Jahr 2004 zeigten sich über 90 Prozent der Befragten mit der Einrichtung und den Öffnungszeiten sehr zufrieden. Auch der freundliche Service und die kurze Bearbeitungsdauer wurden gelobt. Ein Blick auf die statistischen Zahlen macht die Erfolgsgeschichte deutlich: über 7900 Anmeldungen, über 18.700 Personalausweisanträge, über 8000 Reisepassanträge und mehr als 2900 Kinderreisepässe wurden bisher im Bürgerbüro bearbeitet.

Die Stadtverwaltung möchte sich natürlich nicht auf dem Erreichten ausruhen, sondern war bestrebt, auch neuen Anforderungen gerecht zu werden und diesen Service noch zu verbessern. So wurde im Jahr 2007 auch das Sozialamt in das Bürgerbüro integriert. Auch modernen Anforderungen hat man Rechnung getragen. Manche Dienstleistung kann heute schnell auch „online“ erledigt werden. Gerade im Pass- und Meldwesen haben sich in jüngster Zeit gravierende Änderungen ergeben. Aber nach wie vor ist der persönliche Service für den Bürger das zentrale Anliegen der Verwaltung. Die Beratung erfolgt an drei Servicearbeitsplätzen oder auch im diskreten Beratungsraum im Hintergrund, wenn es beispielsweise um Sozialhilfe- oder Rentenanträge geht.
Die Grundidee und Philosophie des Bürgerbüros und seines Mitarbeiterteams soll, so das Bestreben bei der Stadtverwaltung Buchen, auch künftig lauten: „Eine Vielzahl von städtischen Leistungen aus einer Hand, zu publikumsgerechten Öffnungszeiten – bei, wenn möglich, sofortiger Erledigung und kurzer Wartezeit.“
Zehn Jahr Bürgerbüro war für die Stadtverwaltung ein Grund mit den Besuchern auf den Erfolg angestoßen und über die Arbeit im Rahmen einer kleinen Ausstellung zu informieren. Auch auf die Kinder wartet in den nächsten Tagen eine kleine Überraschung.

10 Jahre Bürgerbüro in Zahlen:

  • 216.407 Besucher
  • 8.042 Reisepässe
  • 7.913 Anmeldungen
  • 18.708 Personalausweise
  • 2.935 Kinderausweise/Kinderreisepässe
  • 959 Eheschließungen
  • 21.900 Auskunftsersuchen
  • Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

    © www.NOKZEIT.de


    Artikel empfehlen: