Klinge-Kickerin traf Bundestrainer Löw

Miriam Schöll mit Bundestrainer Joachim Löw und Teammanager Oliver Bierhoff (unten). (Foto: privat)

Frankfurt. (has) Im Auftrag ihres Arbeitgebers war Postzustellerin und Klinge-Mittelfeld-As, Miriam Schöll, zu Gast in der DFB-Zentrale. Als eine der besten Spielerin der Deutschen Post stand sie dort zum Gespräch und Interview mit der deutschen Nationalspielerin Celia Okoyino da Mbadi, genannt Mabi.

Beide tauschten sich über den jeweiligen beruflichen Alltag aus. Obwohl Mabi, die neben dem Training noch studiert und jetzt beim Tatort-Dreh mit dabei war, stellten beide Spielerinnen übereinstimmend fest, dass schauspielerisches Talent auf dem Fußballplatz wenig hilfreich ist.

Klinge Kickerin in DFB Zentrale BierhoffAuf die Frage nach Fußball erzählte Dortmund-Fan Schöll, dass es ihr Traum war, in der Bundesliga zu spielen, aber mittlerweile zu alt sei. Ihr Trainer beim SC Klinge Seckach hätte es ihr aber durchaus zugetraut: „Hätte sie nicht erst mit 16 Jahren zum Fußball gefunden, hätte sie weit kommen können. Talent und Ehrgeiz ist bei ihr ausreichend vorhanden.“

Dieser Artikel ist mir was wert: [flattr btn=“compact“ tle=“Klinge-Kickerin trifft Bundestrainer“ url=“//www.nokzeit.de“] Am Ende des Gespräches wünschte Miriam Schöll der Nationalspielerin eine erfolgreiche WM und hofft, dass sie mit ihren Karten für das Spiel um Platz 3 nicht Deutschland ansehen muss.

Beim Rundgang durch die DFB-Zentrale konnte sie dann noch einige schöne Erinnerungsfotos mit Fußballgrößen wie Andreas Möller, Oliver Bierhoff und Bundestrainer Joachim Löw schießen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: