Polizeibericht vom 18.03.11

Zusammenstoß im Einmündungsbereich
Walldürn. Zu einem Unfall ist am Donnerstagnachmittag auf der B 27 in Höhe der Abfahrt Walldürn-Süd gekommen. Ein aus Richtung Buchen kommender 52-jähriger Ford-Fahrer bog in die Buchener Straße ab und missachtete hierbei die Vorfahrt eines auf der B 27 entgegenkommenden Mercedes-Lenkers. Die Fahrer beider Fahrzeuge wurden verletzt und mit Rettungsfahrzeugen ins Krankenhaus gebracht. An den Pkw entstand ein Schaden von ca. 28.000 Euro.

Bei Ausweichmanöver mit Mauer kollidiert
Limbach. Um einen Zusammenstoß mit einer Audi-Fahrerin zu verhindern ist am Donnerstagnachmittag ein 22-jähriger Mazda-Fahrer gegen eine Grundstücksmauer in der Muckentaler Straße gefahren. Die Audi-Lenkerin bog von einem Parkplatz in die Muckentaler Straße ein und übersah den Mazda-Fahrer, der bei seinem Ausweichmanöver mit der Mauer kollidierte. Der Mazda-Fahrer blieb unverletzt. An seinem Pkw, der abgeschleppt werden musste, entstand ein Schaden von ca. 2.000 Euro.

Dieser Artikel ist mir was wert: [flattr btn=“compact“ tle=“Polizeibericht vom 18.03.11″ url=“//www.nokzeit.de“] Unter Alkoholeinwirkung nächtliche Traktorfahrt unternommen
Waldbrunn. Die Aufmerksamkeit einer Polizeistreife erregte in der Nacht auf Freitag ein Traktorfahrer, der auf der Straße zwischen Weisbach und Schollbrunn unterwegs war. Da den Beamten bei der Kontrolle des Mannes Alkoholgeruch entgegenschlug, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Wie sich dabei herausstellte hatte sich der Mann mit 1,7 Promille hinter das Steuer des Traktors gesetzt, so dass eine Blutprobe entnommen wurde. Seinen Führerschein behielten die Beamten gleich ein.

Polizei führte Gurtkontrollen durch
Neckar-Odenwald-Kreis. Eine europaweite Gurtkontrollaktion fand vom 07. bis 13. März 2011 statt. Hierbei stießen die Beamten der Polizeidirektion Mosbach bei ihren Kontrollen auch im Neckar-Odenwald-Kreis auf uneinsichtige Verkehrsteilnehmer. Bei 12 in diesem Zeitraum durchgeführten Kontrollaktionen wurden insgesamt 81 Verstöße festgestellt, davon 64 gegen die Gurtanlegepflicht. Bei zwölf weiteren Verstößen und somit den zweitgrößten Anteil handelte es sich um das verbotene Telefonieren mit Handys.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: