Fukushima-Mahnwachen werden fortgesetzt

Dekan Dirk Keller: Atomtechnik aus christlicher Sicht nicht verantwortbar!

(Foto: Brauch-Dylla)

Mosbach. (bd) Zur zweiten Montags-Mahnwache für die Toten und Verletzen des verheerenden Erdbebens, des Tsunamis und der Atomkatastrophe in Japan hatten sich am Montag erneut 80 Bürgerinnen und Bürger auf dem Mosbacher Kirchplatz zusammengefunden. Geleitet und moderiert von Dorothee Roos wurden in bedrückter Atmosphäre und in nachdenklichen Worten Gedanken und Empfindungen artikuliert. So sprachen Roos und andere davon, dass das verstörende am atomaren Unfall seine sinnliche Unerfassbarkeit sei, Radioaktivität sei weder zu sehen, zu fühlen oder zu schmecken. Somit auch den eigenen Erfahrungen und Warnmechanismen entzogen, weshalb man eine tiefe Verunsicherung verspüre. Dies gelte bereits im Normalbetrieb, erst recht beim „Störfall“. Ein Besucher brachte seine Empörung zum Ausdruck, dass nun vor aller Augen von Währungsspekulanten „Yen“ aufgekauft würden, um sich an den Unglücksfolgen zu bereichern. Eine Wirtschaftsordnung, die dieses zulasse sei ethisch untragbar. Einig waren sich die Teilnehmer auch, dass die Abkehr von der Atomwirtschaft vom Wahlausgang am kommenden Wochenende abhinge, ein „weiter so“ hätte auch energiepolitisch ein „weiter so“ zur Folge.

Dieser Artikel ist mir was wert: [flattr btn=“compact“ tle=“Fukushima-Mahnwachen werden fortgesetzt“ url=“//www.nokzeit.de“] Dekan Dirk Keller von der Evangelischen Kirche hielt die Schlussandacht. Eine Technik, die angewiesen sei auf die Fehlerlosigkeit des Menschen und deren Versagen Kontinente und Generationen übergreifende Schäden mit sich bringe, sei nicht menschengemäß und aus seiner Sicht als Christ und kirchlich Verantwortlicher nicht zu rechtfertigen. Die Nutzung der Atomtechnik solle in kürzest möglicher Frist ihr Ende finden. Diesen Worten schloss sich eine Gedenkminute an.

Zum Abschluss teilte Dorothee Roos mit, dass die bundesweit zeitgleich durchgeführten Montags-Mahnwachen zunächst über die Kar-Zeit bis zum Ostermontag fortgesetzt werden, die nächste findet am Montag, 28.03.11, um 18:00 Uhr, wieder auf dem Kirchplatz in Mosbach statt.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: