S.U.N. bewegt viele Klimaschutz-Themen

Photovoltaik-Vortrag, Klimaschutz-Reihe und KlimaMesse

Neckar-Odenwald-Kreis. (cd) Im Rahmen der jüngsten Vorstandssitzung in Mosbach von S.U.N.e.V., dem Neckar-Odenwälder Solar- und Energiesparverein, beschloss man die Unterstützung des aktuellen Aufrufs „Für ein energiepolitisches Zukunftspaket, das menschengemachte Katastrophen heute und in der Zukunft ausschließt“. Ausgegangen ist dieses Signal von großen Umwelt- und Entwicklungsorganisationen wie „Brot für die Welt“, WWF, Greenpeace, Germanwatch und Oxfam. S.U.N.-Vorsitzende Christine Denz forderte ein energiepolitisches Zukunftspaket ohne klimaschädliche und ohne hochriskante Energietechnologien. Der Aufruf ist unter www.sauber-bleiben.de. Er beinhaltet sechs Eckpfeiler: Ausstieg aus der Atomenergie, kein Neubau von Kohlekraftwerken, beschleunigter Ausbau der erneuerbaren Energien, ehrgeizige deutsche und europäische Effizienzziele und Europa als Vorbild beim Klimaschutz. Die Vorsitzende warnte vor Panikmache; denn realistische Umstiegsszenarien lägen lange vor. Auch die 280.000 bundesweit neuen Arbeitsplätze als Folge des EEG überzeugten.

Vorbereitet wurde der nächste S.U.N.-Vortrag über Photovoltaik, der am 11. Juli ab 19 Uhr in Kooperation mit der Volksbank Mosbach im Steiner-Saal stattfindet. „Wir bemühen uns um immer neue Kooperationspartner, um unseren Beitrag zur Begrenzung der Erderwärmung immer weiter zu verankern“, so Christine Denz. Volksbank und Sparkasse als regionale Banken seien mit im Klimaschutz-Boot. Auch diese stellten sich der Jahrhundert-Verantwortung.

Weiterhin beschrieb Florian Dold die neue Klimaschutz-Reihe: „In Kreisläufen denken – anders leben und wirtschaften“. Den Auftakt bildet ein Vortrag am 27. September 2011 von Frau Dr. Angelika Zahrnt, die kürzlich mit großem Erfolg ihr Buch „Postwachstumsgesellschaft: Neue Konzepte für die Zukunft“ veröffentlicht hat. Am 03. Oktober findet eine Lesewanderung um und über den Schreckberg in Mosbach-Diedesheim mit Ulrich Grober statt. Grobers neues Buch „Die Entdeckung der Nachhaltigkeit“ bildet die Grundlage der vorgetragenen Texte. Die weiteren Veranstaltungen drehen sich um Energiegenossenschaften und um Energieeffizienz.

Abschließend verwies Simone Heitz auf die nächste KlimaMesse Aglasterhausen, die vom 11. bis 13. November stattfindet. S.U.N. arbeitet hier wiederum mit der Grünen Liste Aglasterhausen zusammen. Der Schwerpunkt vor allem in den Kurzvorträgen soll in diesem Jahr auf „Technik und Lebensstil“ liegen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: