SV Großeicholzheim bestätigt Vorstand

Vorbereitungen zum 90-jährigen Jubiläum laufen

Großeicholzheim. (lm) Die Vielfältigkeit eines Mehrspartenvereins dokumentierte die Jahreshauptversammlung des Sportverein Großeicholzheim im Sportheim. 1. Vorsitzender Thomas Kegelmann resümierte die zahlreichen Aktivitäten und Veranstaltungen des Gesamtvereins im vergangenen Jahr und hob besonders die funktionierende und zukunftsweisende Nachwuchsarbeit in den einzelnen Abteilungen hervor.
Sein Dank galt eingangs allen, die sich für die Belange des Vereins bei den unterschiedlichsten Anlässen und in unterschiedlichen Funktionen eingesetzt hatten. Erfreut zeigte sich der Vorsitzende über die Tatsache, dass man seit Kurzem über ein vereinseigenes Laptop verfüge und der Verein auf 482 Mitglieder stolz sein könne.
Des Weiteren rief er die Mitglieder auf, sich an den Vorbereitungen zu 90-jährigen Vereinsjubiläum zu beteiligen.

Dieser Artikel ist mir was wert: [flattr btn=“compact“ tle=“SV Großeicholzheim bestätigt Vorstand“ url=“//www.nokzeit.de/?p=10915„] Für die Fußballabteilung berichtete Abteilungsleiter Günter Schmitt-Haber, dass die 2. Mannschaft nun in Spielgemeinschaft mit dem SV Seckach vertreten sei und sich das Aufstellen eines kleineren Festzeltes beim Sportfest bestens bewährt habe. Neben den traditionellen Veranstaltungen habe man wieder die Altpapiersammlungen durchgeführt und sich am Ferienprogramm der Gemeinde für Daheimgebliebene beteiligt.
Ein reges Abteilungsleben attestierten die Berichte von Michael Galm über die Seniorenmannschaften, Rolf Eberle für den Nachwuchs und Wolfgang Schell für die ,,Alten Herren“. Großen Respekt und Anerkennung verdiene die Arbeit aller Trainer und Helfer im Bereich der Jugendarbeit in der neben den sportlichen Aktivitäten besonders auch die Hallenkreismeisterschaften, Christbaumsammelaktion, Altpapiersammlungen, das eigene dreitätige Fußballcamp mit über 70 Kindern, Zeltlager und die Weihnachtsfeier Erwähnung fanden.

12 Aktive und 3 passive Mitglieder bilden das Gerippe der Seniorengymnastik, die von Übungsleiterin Margot Martin abwechslungsreich und sportlich aktiv gestaltet werde. Über die Inhalte der Damengymnastik berichtete deren Leiterin Karin Kegelmann, die neben den sportlichen Aspekten auch auf den geselligen Bereich einging.

„Wer rastet der rostet; also beweg dich, tu was für deine Gesundheit und dein Wohlbefinden“ ist der Slogan der Radsportabteilung, für deren 46 Mitglieder Otto Martin einen Bericht abgab. So betonte er, dass die durchschnittliche Fahrleistung bei ca. dreitausend Kilometern liege und der Radmarathon mit 333 Teilnehmern als sehr gut gelungen zu bezeichnen sei. Weitere Aktivitäten waren die Teilnahme am Seckacher Ferienprogramm, die Wandertouren, das Helferfest und der traditionelle AOK-Radtreff.

Über das Geschehen in der 65 Mitglieder starken Volleyballabteilung ließ Regina Bangert berichten, die zusammen mit ihrer Mannschaft im Nebenraum berechtigt und lautstark die Meisterschaft feierte. Demnach nahmen an der laufenden Saison 1 Herren- und 2 Damenmannschaften teil, wurde ein Schnuppertag für Jugendliche durchgeführt, das Beach-Volleyball-Turnier abgehalten und sich neben der Jahresabschluss- und Weihnachtsfeier auch zu einem dreitägigen Jahresausflug zusammengefunden. Als besonderen sportlichen Erfolg wurde die Meisterschaft der 1. Damenmannschaft in der Bezirksklasse gefeiert.

Nach dem ausführlichen Bericht von Schriftführer Markus Mayer und der detaillierten Auflistung über die Vereinsfinanzen durch Hauptkassiererin Manuela Feil bescheinigten die Kassenprüfer Heiko Saffrich und Manfred Müller dem Kassenwart eine stets korrekte Finanzverwaltung und als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit erteilten die Mitglieder der gesamten Vorstandschaft einstimmig Entlastung.

Unter Wahlleitung von Rudi Reuther ergab sich folgendes einstimmiges Ergebnis zu den Neuwahlen der gesamten Vorstandschaft: 1. Vorsitzender Thomas Kegelmann, 2. Vorsitzender Martin Sommer, Schriftführer Markus Majer, Hauptkassiererin Manuela Feil, Kassenprüfer Manfred Müller und Heiko Saffrich, Kassenwarte der Fußballabteilung Benny Breitenfelder und Stv. Per Moderson.

In seinem Grußwort für die örtlichen Vereine dankte Rudi Reuther dem SVG für die kameradschaftliche und gute Zusammenarbeit, bevor sich ein gemütliches Beisammensein mit regen Diskussionen der Jahreshauptversammlung anschloss.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: