RK Elztal bestätigt Vorsitzenden

Peter Breunig für weitere vier Jahre an der Spitze der Elztaler Reservisten – Gerd Teßmer ehrte langjährige Mitglieder

Insgesamt 240 Jahre standen bei der Generalversammlung der Elztaler Reservisten zur Ehrung an. Der stv. Kreisvorsitzende Gerd Teßmer lobte die Arbeit der wiedergewählten Vorstandschaft und nahm die Ehrung der nun schon 25, 30, 35 und 45- Jahre der RK Elztal angehörenden Mitglieder zusamme mit Uklrich Frey und Org-Leiter Jürgen Hack vor. Das Foto zeigt die Geehrten mit Org-Leiter Jügen Hack, Ortsvorsteher Ulrich Frey und dem stv. Kreisvorsitzenden Gerd Teßmer. (Foto: rt)

Elztal. (rt) Mit der für Ehrungsabende ideal geeigneten Kulisse des Elztaler Wasserschlosses hatten die Elztaler Reservisten eine würdige Stätte gewählt, um verdiente Kameraden für langjährige Mitarbeit und treue auszuzeichnen. Außerdem galt es, die Vorstandschaft neu zu wählen. Vom Kreisverband Rhein-Neckar-Odenwald waren dazu der stv. Kreisvorsitzende OTL d.R. Gerd Teßmer und Org-Leiter HFw d.R. Jürgen Hack als Gäste anwesend. Die politische emeinde war durch Ortsvorsteher Ulrich Frey vertreten.

Der bisherige Vorsitzende Peter Breunig eröffnete die Generalversammlung, begrüßte die anwesenden Gäste und die zahlreichen Mitglieder mit ihren Ehefrauen. Als Versammlungsleiter wählte man Gerd Teßmer und ihm zur Seite als Beisitzer Ulrich Frey und Jürgen Hack. Der stv. Kreisvorsitzende überbrachte die Grüße des Kreisvorstandes und gab einen Überblick über die Arbeitsschwerpunkte des Reservistenverbandes, der gerade erst sein 50. Gründungsjubiläum begehen konnte. Reservisten heute, so Teßmer, seien pflichtbewusste Staatsbürger, die sich einmal als Verbindung.zwischen aktiver Truppe und der Zivilbevölkerung sehen und zum andern sich durch eigene Aus- und Fortbildung Spezialkenntnisse im Bereich des Katastrophenschutzes aneigneten, um in Katastrophenfällen überall da, wo es keine Bundeswehrstandorte mehr gebe, die anerkannten Katastrophen-Organisationen unterstützen können. Die jüngeren Reservisten seien auch noch als aktive Reservisten direkt in die Bundeswehr eingebunden. Einen wichtigen Teil der Reservistenarbeit nehme darüber hinaus die beorderungsunabhängige Resevistenarbeit ein. Sicherheitspolitische Veranstaltungen und regelmäßige Waffenausbildung stünden ebenso auf dem Programm. Nicht zuletzt sei aber auch die gesellschaftliche Bedeutung der Reservistenkameradschaften im Kreis ein wertvoller Beitrag in den einzelnen Ortschaften.

Dieser Artikel ist mir was wert: [flattr btn=“compact“ tle=“RK Elztal bestätigt Vorsitzenden“ url=“//www.nokzeit.de/?p=10936„] Zur aktuellen überregionalen Arbeit sprach Gerd Teßmer die Unterstützungskampagne der Reservisten zur Beibehaltung der ARD-Programme für die in Afghanistan Dienst leistenden Soldatinnen und Soldaten an, die gestrichen werden sollten. Hierfür könne man bei den Reservisten kein Verständnis aufbringen. Als Zeichen der Solidarität mit den im Ausland eingesetzten Soldaten habe der Reservistenverband die „gelbe Schleife der Solidarität“ eingeführt. Org-Leiter Jürgen Hack berichtete über laufende Ausbildungsvorhaben der Kreisgruppe.
Bei seinem Rechenschaftsbericht zeigte Peter reinig auf, dass sich die RK Elztal regelmäßig in Mitgliederversammlungen träfen, zu Jahresausflügen und Weiterbildungsveranstaltungen zusammenkämen und auch an der Neugewinnung von Mitgliedern arbeiteten. Die jährliche Mitgestaltung des Volkstrauertags sei ebenso eine Selbstverständlichkeit. Einen besonderen Dank richtete Peter Breunig für die gesamte Vorstandschaft an die Ehefrauen, die stets aktiv in die Vereinsarbeit eingebunden seien.

Mit der Aussprache nach Beiträgen des 2. Vorsitzenden Torsten Hemberger, des Schriftführers Kurt Holdermüller und des Kassierers Rudi Loch bescheinigten die beiden Revisoren Emil Walter und Hans-Dieter Volont dem Kassierer eine einwandfreie Kassenführung, so dass einer Entlastung nichts im Wege stand.
Bei den Neuwahlen hatten Gerd Teßmer, Jürgen Hack und Ulrich Frey ein leichtes Amt, da die gesamte Vorstandschaft sich bereit erklärte, auch in den nächsten vier Jahren der RK Elztal vorzustehen. Alle wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Als Delegierte für die Kreisversammlung wurden neben dem 1. Vorsitzenden Peter Breunig Torsten Hemberger und Kurt Holdermüller als Delegierte und Rudi loch, Hans-Dieter Volont und Emil Walter als Ersatz-Delegierte gewählt.

Gemäß der Wahlordnung des Reservistenverbandes verpflichteten Gerd Teßmer, Jürgen Hack und Ulrich Frey alle Wiedergewählten per Handschlag zu pflichtbewusster Dienstausübung.

Bei den anschließenden Ehrungen konnte Ehrenvorstand Roland Herrmann für 45 Jahre aktive Reservistenarbeit ausgezeichnet werden. Weitere Ehrungen gingen für 25 Jahre an Walter Henn, für 30 Jahre an Peter Breunig und für 35 Jahre an Walter Bender, Kurt Holdermüller, Hans Kamp und Hans-Dieter Volont.
Mit einem gemütlichen Beisammensein klang diese Generalversammlung der Reservistenkameradschaft Elztal aus.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: