Die Wiederentdeckung des Deutschfolk

(Foto: Agentur)

Osterburken. Alle Freunde guter Folk- und Liedermacher-Musik kommen am Samstag, den 16. April 2011, auf ihre Kosten, wenn die Kulturkommode Osterburken e.V. in der Alten Schule zum Konzert mit dem Duo Deitsch einlädt.

Jürgen Treyz (Gitarre, Gesang) und Gudrun Walther (Gesang, Geige, Akkordeon) sind zwei der erfolgreichsten Folkmusiker Deutschlands. Mit diversen Bands und Projekten touren sie regelmäßig in Europa und den USA und haben bereits unzählige CDs, vor allem mit keltischer Musik, veröffentlicht. Das Duo Deitsch ist für die beiden Musiker eine Entdeckungsreise zu den eigenen Wurzeln. Auf ihrer Debut-CD fanden sich überwiegend traditionelle Lieder und Instrumentalstücke aus Deutschland in modernen Arrangements. Die Kritiker im In- und Ausland waren begeistert und die CD wurde für den „Preis der Deutschen Schallplattenkritik“ nominiert. Danach machten sich Deitsch als Live-Band einen Namen und sorgten für Begeisterung ob der Frische, mit der sie die schon lange totgesagten Lieder dem Publikum näher brachten. Inzwischen ging das Duo einen konsequenten Schritt in Richtung Liedermacher und so finden sich im Programm neben den traditionellen Balladen und Tanzliedern auch neue Kompositionen und Texte mit aktuellen Themen – folkig aber flott.

Hier haben sich zwei Musiker gefunden, die die Tradition bewahren, zugleich aber genügend Mut für moderne Arrangements aufbringen. Dabei bedienen sie sich ganz selbstverständlich auch bei der keltischen Musik, weben fremde Elemente aber so sensibel ins Ganze ein, dass alles völlig selbstverständlich frisch und wie aus einem Guss klingt. Moderne deutsche Folkmusik mit Schwung und Raffinesse, auf Augenhöhe mit den angesagten irischen, schottischen oder französischen Folkbands unserer Zeit.

Beginn der Veranstaltung ist um 20 Uhr. Karten sind an der Abendkasse erhältlich.

Infos im Internet:
www.kulturkommode.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: