DRK Mudau – Erfolg mit Pilotprojekt

Helfer vor Ort mit hohem Einsatzaufkommen

Die geehrten DRK-Mitglieder mit Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger und der Vorsitzenden Gabi Slabschi.

von Liane Merkle

Mudau. Als hervorragend organisiert und ausgebildet, sei der DRK-Ortsverband Mudau ein unverzichtbarer Bestandteil im Gemeindeleben. Besonders die Gründung einer Kombi-Jugendgruppe mit der Freiwilligen Feuerwehr zeuge von Weitsicht und Basisvertrauen, das während der Jahre gemeinsam gestalteter Sommerferienprogramme bei harmonischer Zusammenarbeit gewachsen sei, so die Ausführungen von Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger, Ortsvorsteher Klaus Erich Schork und Feuerwehr-Gesamtkommandant Gerd Mayer anlässlich der Jahreshauptversammlung des DRK-Ortsverbandes im Gasthaus ,,Zum Lamm“ in Mudau.

1. Vorsitzende Gabi Slabschi konnte hierzu auch Christian Wallner als Kreisbereitschaftsleiter aus Buchen begrüßen und allen danken, die sich für die gemeinsamen Interessen bei zahlreichen Einsätzen und Aktivitäten eingesetzt hatten.

In seiner Funktion als Bereitschaftsleiter berichtete Dieter Slabschi über ein arbeitsreiches Jahr mit zahlreichen Dienstabenden, Sanitätsdienste und Einsatzbereitschaften. Neben der Teilnahme an Kreisveranstaltungen stand natürlich die Gründung einer Jugendgruppe als Pilotprojekt zusammen mit der örtlichen Feuerwehr im Mittelpunkt, die sich inzwischen auch etabliert habe.
Im Berichtszeitraum sei die Einsatzzeit auf 241 Stunden und die Patientenzahl auf 77 gestiegen.

Auch die HVO habe ihr hohes Einsatzaufkommen bei 98 Einsatznummern und 91 Patienten beibehalten und war 103 Stunden im Einsatz. Das Einsatzaufkommen bezeichnete der Bereitschaftsleiter auf 46 internistische Notfälle, 5 neurologische Notfälle, 16 chirurgische Notfälle, 20 Verkehrsunfälle, 2 pädiatrische Notfälle, 4 Brandeinsätze und 4 Fehleinsätze. Die örtliche Zuordnung erfolgte mit 58 Einsätzen in Mudau, 15 in Schloßau, 9 Donebach und 5 Einsätze in Reisenbach, wobei sich der Rest auf die übrigen Ortschaften verteilte. Ein besonderer Dank von Dieter Slabschi galt der Gemeinde Mudau für deren stete Unterstützung und Kooperation.

Über die Inhalte der einzelnen Veranstaltungen sowie der Blutspendetermine, Weihnachtsfeier und Besprechungstermine informierte anschließend ausführlich die 1. Vorsitzende Gabi Slabschi, ehe Kassenwart Josef Friedel über eine ausgeglichene Finanzlage im Ortsverband berichtete.
Elvira Münch und Joachim Mai bescheinigten dem Kassenwart eine korrekte Finanzverwaltung und als Dank und Anerkennung für die engagiert geleistete Arbeit erteilten die Mitglieder der gesamten Vorstandschaft einstimmig Entlastung.

Im Rahmen von Ergänzungswahlen wurde Jenny Slabschi zur Leiterin der Jugendgruppe und Dieter Slabschi zu deren Stellvertreter gewählt. Dem Kreisbereitschaftsleiter Christian Wallner oblag es im Anschluss Franziska Gerlach und Elvira Münch für deren fünfjährige Mitgliedschaft und Hubert Rechner für seine 35-jährige aktive Mitgliedschaft auszuzeichnen und ihnen für ihre Treue zum Deutschen Roten Kreuz zu danken.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: