Neuwahlen verjüngen den Vorstand weiter

Gerhard Kredel (Foto) macht weiter – Christine Judith wird 2. Vorsitzende.

von Ronald J. Autenrieth

Beerfelden. Am Freitag fand die Jahreshauptversammlung des Reit- und Fahrvereins Oberzent im Beerfeldener Gasthaus „Schwanen“ statt. Da Neuwahlen auf dem Plan standen und die Abzeichen aus dem Frühjahrskurs übergeben wurden, war der Besuch recht ordentlich.

Gerhard Kredel, der amtierende 1. Vorsitzende, begrüßte den Ehrenvorsitzenden Jürgen Frank, sowie Bürgermeister Gottfried Görig. Vom abgelaufenen Vereinsjahr gab es viel Positives zu berichten. Ob Winterwanderung, Züchterausritt, Pferdemarktturnier, Jugendturnier, Schnuppertage oder den Mitsubishi-Cup, alle Veranstaltungen wurden bestens bewältigt, der Rechnerin Elfi Löb wurde durch die Kassenprüfer eine vorbildliche Kassenführung bescheinigt, so dass die Entlastung des Vorstands reine Formsache war. Jürgen Frank wartete mit interessanten Details zum letzten Pferdemarkt auf. 106 Stallboxen in vier Zelten mussten errichtet werden, es lagen 994 Nennungen für 22 Prüfungen vor, wobei das publikumsträchtige SB-Springen über 2.05 Meter Höhe ging. Nur die extreme Sommerhitze mit Temperaturen um 35 Grad, war ein Problem.

Das Jugendturnier wird seit vier Jahren zweitägig durchgeführt und von Christine Judith bestens betreut, so dass sie von Traumnoten und gut aufgelegten Richtern erzählen konnte, zumal drei von fünf Springprüfungen Beerfeldener Reiter gewannen. Ludwig Schäfer dankte den Helfern beim Mitsubishi-Cup, wo 35 Kutschen-Gespanne an den Start gegangen waren.
In der Aufzählung der Turniererfolge der aktiven Reiter konnte Ronald Autenrieth die Erfolgsbilanz von Krim Kroh und Erik Löb besonders hervorheben. Gerhard Kredel verwies hier auch auf den Anteil der Ausbilder, ohne die guter Sport nicht möglich wäre und dankte
Dieter Schmitt (Dressur), Gundi Kroh (Dressur), Volker Löb (Springen) und Nina Rebscher (Anfängerausbildung) für die geleistete Arbeit. Außerdem gab es wieder gut besuchte Kurse in den Disziplinen Bodenarbeit, Dressur und Springen. Die Jugendreferentin Julia Spilger, die aus Altersgründen im April abgelöst werden muss, konnte auf eine stattliche Liste gelungener Veranstaltungen verweisen, angefangen mit der Reiterparty auf dem Pferdemarkt, den Schnuppertagen im Oktober, dem vierten Besuch beim Frankfurter Festhallenturnier sowie dem Reiterbasar im März dieses Jahres. Weitere Dankesadressen des Vorstands gingen an die Stadt Beerfelden, den Bauhof, das Rote Kreuz, die Freiwillige Feuerwehr, Sponsoren und viele weitere mehr, besonders natürlich die Aktiven im Verein.

Die Neuwahlen brachten eine weitere Verjüngung in der Führungsriege. Gerhard Kredel macht trotz überstandener Krankheit unter der Voraussetzung weiter, dass ihn der Ausschuss künftig durch vermehrte Arbeitsteilung entlastet. Jürgen Frank, der nun seit 53 Jahren für den RFVO arbeitet, legte den 2. Vorsitz aus Altersgründen nieder, bleibt aber Beisitzer und Organisator für das Pferdemarktturnier, an seine Stelle rückt Christine Judith als neue 2. Vorsitzende nach, Elfi Löb bleibt Rechnerin, Ronald Autenrieth Pressewart, Julia Spilger löst Karin Walther als Schriftführerin ab, Esther Kadesch rückt als Beisitzerin in den Vorstand nach.

Die ganze Versammlung verlief kameradschaftlich und harmonisch, so verblieb dem Bürgermeister nur noch die angenehme Pflicht, die Beerfeldener Kreismeister auch im Namen der Stadt zu ehren. Die Urkunden gingen an Kim Kroh, Alisa Horn und Philipp Riesinger.

wpid-468Neuwahlen-verjuengen-den-Vorstand-weiter-2011-04-9-18-35.jpg
(Fotos: Ronald J. Autenrieth)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: