Beitragserhöhung für Jugendarbeit

von Liane Merkle

Zimmern. Wenn das leidige Geld nicht wäre, wäre auch beim Fußballclub Zimmern das Leben nur halb so schwer. So aber musste man bei der Jahreshauptversammlung im Sportheim mit schwerem Herzen feststellen, dass der FC seine laufenden Kosten, hier vor allem aufgrund der intensiven Jugendarbeit, mit den bisherigen Einnahmen nicht mehr decken kann. Aus diesem Grund musste man eine moderate Erhöhung der Beitragssätze vornehmen und so gestalten sich die jährlichen Einzelbeiträge künftig mit 24 Euro (bisher 20 Euro), Familienbeiträge mit 40 Euro (bisher 35 Euro) und für Kinder mit 10 Euro (bisher 8 Euro).

1. Vorsitzender Rudi Kipphan zeigte sich erfreut über die Anwesenheit von Bürgermeister Thomas Ludwig und Ortsvorsteher Josef Ackermann und dankte eingangs allen, die sich für die Belange des Vereins bei den verschiedensten Aktivitäten eingesetzt hatten, besonders der Gemeinde für die stete Kooperation und Unterstützung sowie bei allen Funktionsträgern für ihr ehrenamtliches Engagement.

Neben 23 Vorstandssitzungen war man präsent bei Vereinsvertreterbesprechungen, Staffeltagen und Kreisfachtagen. Um die laufenden Kosten einigermaßen decken zu können wurden an Veranstaltungen durchgeführt das Schlachtfest, Fasching, Maibaumstellen, Sportfest mit Austragung des RIO-Pokals, Altpapiersammlungen, Bandenwerbung und Straßenfest.
Hinzu kamen noch die Bewirtung bei einer Polizeiveranstaltung und die Tanzveranstaltungen in Großeicholzheim. Weiter resümierte der Vorsitzende im Berichtszeitraum den Umbau der Heizungsanlage und die energetischen Sanierungsmaßnahmen am und im Sportheim sowie die Verlegung von Versorgungsleitungen für den Anbau. Auch der Gastraum wurde umgebaut und neu gestaltet und mit einer neuen Theke versehen.

Für diese dringend notwendig gewordenen Sanierungen, die inzwischen abgeschlossen sind, wurde die Vereinskasse mit 23.000 Euro belastet. Als Höhepunkt im vergangenen Vereinsjahr bezeichnete Rudi Kipphan die Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen des Vereins im Dorfgemeinschaftshaus.
Im September hatte sich eine Gruppe von Mitgliedern zusammen mit der Vorstandschaft getroffen um Unterstützungsmaßnahmen für die allgemeine Vereinsarbeit vorzunehmen. Die ,,Altersmannschaft“ entfernte Hecken und Dornenbüsche am Sportplatzhang und auch die Gymnastikgruppe bringt sich bei verschiedenen Anlässen tatkräftig mit ein.

Als weitere Aktivitäten nannte der Vorsitzende den Ausflug nach Wolfsburg und die harmonische Weihnachtsfeier sowie natürlich auch der allgemeine Sportbetrieb. Nachdem Schriftführer Frank Grimm und für den Spielausschuss Karl-Heinz Hawerland ihre Berichte erstattet hatten, betonte Jugendleiter Jürgen Grimm, dass man derzeit auf 28 Jugendspieler und 6 Jugendtrainer stolz sein könne, die in Spielgemeinschaften ihren Sport ausüben. Zwei D-Jugendmannschaften seien unter dem eigenen Vereins gemeldet, wovon der jüngere Jahrgang im Winter die Hallenkreismeisterschaft erringen konnte.

Kassenwart Daniel Kohler berichtete über die Ein- und Ausgaben und teilte mit, dass er aus Zeitgründen nicht mehr für eine neue Wahlperiode zur Verfügung stehe. Nachdem die Kassenprüfer Bernhard Grimm und Christian Endres eine korrekte Kassenführung bescheinigt hatten, erteilten die Mitglieder als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit der gesamten Vorstandschaft einstimmig Entlastung.

Die anschließenden Neuwahlen unter der Leitung von Bürgermeister Ludwig brachten folgendes einstimmiges Ergebnis: 1. Vorsitzender Rudi Kipphan, 2. Vorsitzender Andreas Bechtold, Schriftführer Frank Grimm, Spielausschuss Karl-Heinz Hawerland, Jürgen Grimm, Benjamin Schimpf und Christian Endres, Platzkassier Werner Bauer, Ewald Koch und Daniel Kohler, Platzwart Alfred Körbler. Die Funktionen des Hauptkassiers und seines Stellvertreters blieben noch vakant und so ist die Vorstandschaft weiter gefordert hier eine dringende Lösung zu finden.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: