Pfarrheim wird wieder zum Salon

von Ronald J. Autenrieth

Das Duo Tramer/Autenrieth: Soirée mit französischer Klavier- und Orgelmusik. (Foto: privat)

Eberbach. Am Samstag, 7. Mai, 20.00 Uhr wird das Katholische Pfarrheim in der Feuergrabengasse wieder zum Salon. Hartmut Tramer und Ronald J. Autenrieth gestalten eine „Soirée musicale“ mit französischer Klavier- und Orgelmusik. Das Programm hält wieder einige Überraschungen parat.

Die Bühne ziert, wie schon im letzten Jahr bei der „Soirée russe“, ein blaues Sofa als Synonym für den Salon, „die“ kulturelle Begegnungsstätte des 19. Jahrhunderts. Im Jahr des 50.
Partnerschaftsjubiläums von Eberbach und Thonon-les-Bains ist natürlich Frankreich das Thema. Der Eberbacher Arzt, Maler und Musiker Hartmut Tramer lässt seine große digitale Viscount-Orgel spätromantisch virtuos aufrauschen, sei es mit Léon Boellmanns großer Toccata aus der gotischen Suite oder dem diabolischen Danse macabre von Camille Saint-Saens. Wer glaubt, ein Debussy habe auf der Orgel nichts verloren, wird eines Besseren belehrt und eine Carmen-Suite à la Tramer wird eines mit Sicherheit nicht sein: Langweilig.

Ronald J. Autenrieth, der in Gammelsbach lebt und neben seinem pädagogischen Hauptberuf zahlreiche Verlage mit Arrangements und Kompositionen bedient, hat wieder tief in der Schatzkiste mit unbekannten Kleinodien gewühlt und ist fündig geworden. Neben einer Barcarolle von Benjamin Godard, die am Ende des Stücks in den Fluten versinkt, schildert er am Flügel französische Landschaften, wie sie etwa Ernest Chausson sah, der dann leider an den Folgen eines Fahrradunfalls verstarb. Außerdem stellt er die rauschhafte Klaviermusik der Cécile Chaminade vor, die im I. Weltkrieg ein Krankenhaus leitete, bei Queen Victoria in Windsor Castle wohnen durfte und 1944 in Monte Carlo starb.

Der Eintritt ist wie immer frei, der Erlös des Konzerts kommt der Renovierung der Orgel in St. Johannes Nepomuk zugute, was Bezirkskantor Godehard Weithoff erläutern wird. Die Pausenbewirtung übernehmen in bewährter Weise Schüler der Steige-Schule.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: