Donebach sucht den Superhasen

von Liane Merkle

Bettina Hoffmann (Mikro) bei der Preisverteilung mit ihren beiden Jury-Kolleginnen. (Foto:

Donebach. „Donebach sucht den Superhasen“ war das Thema, das Mudauer Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 7 zeichnerisch festhielten und beim Malwettbewerb im Rahmen des Donebacher Ostermarktes (wir berichteten) zur Bewertung einreichten. Und im Ergebnis aus den 136 Exponaten waren unglaubliche Superhasen aus der Kreativität der kleinen Künstler entstanden. Die Jury, die sich zusammen setzte aus Bettina Hoffmann, Marina Schölch und Annette Fertig, hatte wirklich einen schweren Stand und so kam man zu der Entscheidung, dass es zwar in jeder Klasse einen 1. – 4 Platz geben soll, aber eigentlich alle Kinder einen Preis verdient hatte. Allerdings bemerkte Bettina Hoffmann, das die Klassen 2a und b sich mit Abstand als die stärkste Gruppe herauskristallisiert hatte. Aus diesem Grund durften diese Kinder auch mit dem Aussuchen ihrer Preise beginnen.

Die Hauptpreise verteilten sich wie folgt. 4. Platz Luca Schnorr, Leonard von Wedel, Jasmin Hofmann, Justin Bechold. 3. Platz Gino Bianco, Florian Brestovci, Julia Schwab, Josephine Hofmann, Nikolei Bauer. 2. Platz Nico Mai, Sophia Werner, Lisa Marie Ott, Ann Sophie Tratz, Jan Hofmann. 1. Platz Hanna Kugler, Elin Speth, Silas Partscht, Lena Schäfer, Eva Maria Thier.

468Donebach-sucht-den-Superhasen
Die Preisträger. (Foto: Liane Merkle)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: