Überfall auf Rentner – Räuber verhaftet

Buchen. (sta) Hinweisen aus der Bevölkerung ist es zu verdanken, dass der dreiste Überfall auf einen 71-jährigen Rentner (wir berichteten) in der Abt-Keller-Straße mutmaßlich geklärt werden konnte. Zwischenzeitlich konnten drei Männer aus der ehemaligen Sowjetunion als dringend Tatverdächtige ermittelt und festgenommen werden.

Zwei der maskierten Männer klingelten am Samstag, gegen 22.15 Uhr an der Haustür und wurden durch das spätere Opfer eingelassen. Der dritte Täter drang gewaltsam durch die Kellertür in das Wohnhaus ein. Im Innern schlugen und traten sie auf ihr Opfer ein und forderten so die Herausgabe von Bargeld. Zwischenzeitlich kehrte der 21-jährige Sohn zurück und betrat das Haus von der Garage her. Als er laute Stimmen aus dem Erdgeschoß wahrnahm, bewaffnete er sich mit einer Wasserwaage, ging in Richtung der Stimmen, wo er seinem bedrängten Vater zu Hilfe kam und mit der Wasserwaage auf einen der Täter einschlug. Dieser zog sich dabei Verletzungen am Kopf zu. Daraufhin ließen die maskierten Männer von ihrem ersten Opfer ab und schlugen auf den 21-jährigen ein. Als plötzlich ein Martinshorn ertönte, ergriffen die drei zu Fuß die Flucht in Richtung Hainstadt.

Eine in der Nacht sofort eingeleitete Fahndung durch die Polizei verlief zunächst negativ.

Eine nachträglich durchgeführte Suchaktion, bei der unter anderem Polizeihunde eingesetzt waren und Hinweise aus der Bevölkerung brachten die Ermittler schließlich auf die Spur der mutmaßlichen Täter. Die Staatsanwaltschaft Mosbach erwirkte Haftbefehle gegen die drei Männer, die daraufhin Untersuchungshaft genommen wurden.

Die Beschuldigten gelten bis zu einer etwaigen Verurteilung durch ein Gericht als unschuldig.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: