Passivhaus-Kongress in Mosbach

Das Passivhaus – Die Zukunft oder Leben in der Thermoskanne?

Mosbach. Die Energieagentur Neckar-Odenwald-Kreis (ean) weist auf eine Veranstaltung hin, die in bewährter Weise in Kooperation mit der Ingenieurkammer Baden-Württemberg und der Akademie der Ingenieure in der Alten Mälzerei in Mosbach stattfindet: Ein Passivhaus-Kongress mit dem Titel „Das Passivhaus – Die Zukunft oder Leben in der Thermoskanne?“. Veranstaltungsdatum ist der 11. Mai 2011. Weitere Partner der ean, so Geschäftsführer Uwe Ristl, sind bei dieser Veranstaltung die Architektenkammer Baden-Württemberg, das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg und die Beton Marketing Süd GmbH.

Ein Passivhaus bietet hohen Wohnkomfort bei niedrigem Energieverbrauch. Die Wärme von Personen, technischen Geräten und der Sonne reicht fast vollständig aus, um das Gebäude warmzuhalten. Vor allem die optimale Wärmedämmung und ein Lüftungssystem mit hocheffizienter Wärmerückgewinnung machen das möglich. Ökologisches Bauen bietet insgesamt viele Vorteile, die mit einem Passivhaus perfekt kombiniert werden können.
Nach rund 15 Jahren Praxiserfahrung mit Passivhäusern haben sich der Begriff und der Baustandard in Deutschland etabliert. Ängste und Verunsicherung schwinden immer mehr – aus guten Gründen. Allein in Deutschland existieren mittlerweile über 12.000 Wohnungen, Büros, Schulen und andere Gebäude, die im Passivhaus-Standard errichtet wurden. Die sind ihrer Zeit voraus, denn – so prophezeien Fachleute – in wenigen Jahren wird der Passivhaus-Standard bzw. sogar der Plusenergie-Standard in allen EU-Mitgliedstaaten umzusetzen sein.
Beim Kongress, der von 10 bis 17.30 Uhr stattfinden wird, werden namhafte Referenten den Passivhausstandard aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln unter die Lupe nehmen. Thematisch ergänzt der Kongress ähnliche Veranstaltungen, die von der ean in der Vergangenheit bereits angeboten worden sind.

Angesprochen fühlen sollen sich alle Planer, Hersteller oder ausführende Unternehmer und Handwerker aus dem Neckar-Odenwald-Kreis und darüber hinaus. Dabei besteht bei diesem Kongress parallel die Möglichkeit, die eigene Dienstleistung oder Unternehmung durch eine Ausstellung oder einen Stand im Foyer der Mälzerei einem breiten Fachpublikum zu präsentieren.

Näheres zum Programm und zur Anmeldung findet sich im Internet unter www.forum-zukunft-energie.de/de/303 Veanstaltungen.html oder unter www.eanok.de. Auskünfte erteilt auch Uwe Ristl von der ean unter Telefon 06281/906-880 oder per E-Mail info@eanok.de.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: