Waldandacht in Neunkirchen

Neckar-Odenwald-Kreis/Neunkirchen. Die Vereinten Nationen haben 2011 zum Internationalen Jahr der Wälder erklärt, um auf die Bedeutung der Wälder weltweit hinzuweisen und so einen Beitrag für deren Erhalt zu leisten. Auch im Neckar-Odenwald-Kreis finden entsprechende, von der Forstbetriebsleitung Schwarzach des Landratsamtes initiierte Veranstaltungen statt. In dieser Reihe steht eine ganz besondere Waldandacht an, die am Sonntag, 8. Mai um 19 Uhr unter Mitwirkung des Männerchores „Rauhe Kehlen“ aus Neunkirchen und den Jagdhornbläsern „Kleiner Odenwald“ bei der Saatschulhütte in Neunkirchen abgehalten werden wird.

Tatsächlich ist der Neckar-Odenwald-Kreis dank seines großen Anteils an bewaldeter Fläche – mehr als 42 Prozent – ein echter „Waldkreis“ mit entsprechend vielfältigen Bedeutungen. Denn Wald ist faszinierender Naturraum, lebendiger Wirtschaftszweig, aber auch Quelle kultureller Identität. Wald ist Ursprung des Nachhaltigkeitsprinzips, leistungsstarke Klimaanlage und beliebter Erholungsort. Die Leistungen und Funktionen des Waldes sind so vielfältig und lebendig wie der Wald selbst. Für viele Menschen ist der Wald aber vor allem ein Ort der Andacht und der Besinnung. Ein Ort, an dem man Ruhe findet vor der Hektik des Alltags, ein Ort der geistigen und seelischen Erholung.

Diese Gedanken wird Pfarrer im Ruhestand Winfried Weber,  bekannter und bekennender Natur- und Waldliebhaber, bei der Waldandacht aufgreifen und er wird die Besucher in einfühlsamer und eindrücklicher Weise teilhaben lassen an seinen Gedanken zum Wald und zur Bewahrung der Schöpfung. Die „Rauhen Kehlen“ aus Neunkirchen und die Parforcehörner der „Kleinen Odenwälder“ umrahmen die Andacht vor allem mit weltlichen Liedern und Musikstücken aus und über den Wald. Eine wunderbare Gelegenheit also, den Muttertag einmal ganz anders ausklingen zu lassen. Die Waldandacht findet bei jedem Wetter statt. Besucher werden gebeten, die Parkplätze beim Sportplatz in Neunkirchen zu nutzen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: