Über 400 Starter beim Mosca-Bike-Festival

Spitzenfahrer fuhren Spitzenzeiten

Der spätere Sieger Daniel Eiermann und Christobal da Silva, der Zweitplatzierte, liefern sich an der Auffahrt zum Katzenbuckel ein spannendes Duell. Am Ende lagen nur hauchdünne neun Sekunden zwischen den Bikern. (Foto: Hofherr)

Waldkatzenbach. (hof) Über 400 Mountainbiker nutzten gestern die frühsommerlichen Verhältnisse, um sich in verschiedenen Alters- und Leistungsklassen mit internationaler Konkurrenz zu messen. Die weiteste Anreise hatte auch in diesem Jahr der chilenische Nationalfahrer und Olympiastarter Christobal da Silva auf sich genommen. Am Start war auch Vorjahressieger Sebastian Szraucner, der krankheitsbedingt bei der sechsten Auflage des Mosca-Bike-Festivals keine Rolle spielte und die Titelverteidigung vorzeitig aufgeben musste.

Wie stark das Feld ansonsten besetzt war, zeigt auch die diesjährige Siegerzeit. Langstreckensieger Daniel Eiermann vom „Storck Bicycle Team“ lag nach 64 Kilometern rund und über den Katzenbuckel mit einer Siegerzeit von 2:34:00,4 Stunden zwar nur 9 Sekunden vor dem bereits erwähnten Chilenen da Silva, der sich damit wie im Vorjahr mit dem zweiten Platz zufrieden geben musste, beide waren jedoch etwas zehn Minuten schneller als im vergangenen Jahr. Dritter wurde in 2:35:26,9 Stunden mit Alexander vom „Team Fiat Rotwild“ ein Fahrer ohne Lizenz, der damit in dieser Konkurrenz den Sieg einfuhr. Die Spitzenfahrer lieferten sich von Beginn an ein Kopf an Kopfrennen, dass Eiermann am Ende nur knapp für sich entschied. Bester einheimischer Starter wurde in 3:20:16,8 Std. Heiko Dengel, der in der Gesamtwertung auf den 80. Platz fuhr. In der Altersklasse Senioren I war dies der 17. Rang. Schnellste Frau auf der Langstrecke war Lizenzfahrerin Annette Griner (Team FXXCycles.com), die nach 3:01:09,8 Std. ins Ziel fuhr. Die Klasse der Fahrerinnen ohne Lizenz gewann Jana Zieschank (Craft-Rocky-Mountain Team) in 3:22:19,4 Std. Die Mixed-Wertung gewann Jana Zieschank mit ihrem Partner Bernd den Hollander. Die Teamwertung gewann das „MHW Cube Racing Team 1“ mit den Fahrern in 11:46:16,75 Std. Andreas Basler, Uwe Bach, Felix Zeeb, Jonas Oesterle. Die Tandemwertung ging in diesem Jahr an Klaus Winstel und Diana Attenberger (Team-woba.com) die 3:33:34,9 Std. gemeinsam unterwegs waren.

Auch auf der Kurzstrecke konnten die zahlreichen Zuschauer eine Leistungsexplosion bejubeln. Nach 34km und 1:22:28,2 Stunden lag Steffen Schaupp fünf Minuten besser als der Sieger des Vorjahres. Bester Winterhauchbiker auf dieser Strecke war Jochen Kaufmann (1:33:08,8Std.). Siegerin auf der Kurzstrecke wurde Niki Blessing (MTB Bergstraße) in 1:49:25,8 Std. Beste Starterin des Veranstalters war Mareen Werner, die in 1:52:47,2 Std. einen starken 3. Platz belegte. Mit ihrem Partner Uwe Sperlich feierte sie als Team „MTBisOKAY“ sogar den Sieg.

Bereits am Vormittag gingen die Cross-Coutry-Rennen der Nachwuchsbiker über die Bühne. Auf unterschiedlichen Strecken mussten je nach Altersklasse bis zu 16 km absolviert werden.

Bei den ganz Kleinen in der Klasse „Schüler I“ siegte Lisa Staake vom TV Dorf Erbach, die Franziska Auer vom VfR Waldkatzenbach nur knapp schlug und Jason Dyroff (TV Miltenberg).
Die Kategorie Schülerinnen II feierte Hanna Banschbach einen souveränen Heimsieg. Bei den Jungs dieser Altersklasse lag Julian Maier (RSV Bike-Riders Remchingen) vor den Lokalmatadoren Cedric Hering und Niklas Wincher. Die Sieger der Schüler III hießen Lucille Rutsch (TV-Dorf Erbach), die ihre Alterklasse am Katzenbuckel seit Jahren dominiert und Dominic Maier (RSV Bike-Riders Remchingen) bei den Jungs.
Bei den Schülerinnen IV feierte mit Paulina Ihrig eine weitere Winterhauchbikerin einen Heimsieg. Sie verwies ihre Vereinskameradin Katharina Haas auf den zweiten Rang. Bei den Jungs gewan Seriensieger Jonas Rutsch vom TV Dorf Erbach.
In der Alterklasse Jugend mussten die Biker einen Marathonrunde über 16 km absolvieren. Die beste Zeit fuhr Alexander Löhr (Radsport-Rhein-Neckar).

Nach den Strapazen durften sich die Biker auch in diesem Jahr wieder von den Physiotherapeuten des Reha-Zentrums Neckar-Odenwald massieren lassen. Der Erlös wurde erneut der Jugendkasse der Winterhauchbiker des VfR Waldkatzenbach übergeben.
Am Abend durften Sportler und die zahlreichen Helfer an der Strecke und im Festzelt bei der anschließenden Beach-Party abfeiern und sich am Sandstrand und im Planschbecken erholen.

Fotos unter:
www.nokzeit.de/?page_id=12074

Die Ergebnislisten gibt es unter:
www3.your-sports.com/details/index.php?page=4&eventid=5870&lang=de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: