Bittere Niederlage für Klinge-Damen

SC Klinge Seckach – SC Unterzeil-Reichenhofen

von Leila Englert

Muckental. Eine bittere Niederlage musste man bei brütender Hitze und personell sehr knapp besetzt, gegen den direkten Abstiegskonkurrenten Unterzeil-Reichenhofen hinnehmen. Nach einem guten Start, in dem die Bauländerinnen den Gegner mächtig unter Druck setzten und einige Torchancen schön herausspielten, verpasste man es im weiteren Verlauf des Spiels, an die gute Leistung der ersten 30 Minuten anzuknüpfen. Unterzeil kam immer besser ins Spiel und ließ den Klingen-Damen nicht mehr viel Raum für eigene Offensiv-Aktionen. So ging es dann, nach einer recht ausgeglichenen ersten Hälfte mit Chancen auf beiden Seiten, in die erlösende Halbzeitpause – Spielstand 0:0.

In der zweiten Hälfte wurde dann schnell klar, wer das Spielgeschehen weiterhin bestimmen würde. Die Gegnerinnen gingen konsequent zum Ball, waren meist einen Schritt schneller und schienen insgesamt „spritziger“ als die Gastgeberinnen.

So fiel dann in der 61. Minute verdient das 0:1 für die Reichenhoferinnen, nachdem eine Mittelfeldspielerin sowohl das Mittelfeld, als auch die Abwehr des SCK stehen ließ und erfolgreich zur Führung einnetzte. Obwohl kämpferisch immer noch eine gute Leistung gezeigt wurde, war ab diesem Gegentreffer die Luft bei den Klinge-Damen gänzlich heraus. Anstatt auf den Ausgleich abzuzielen, lief man nur noch das Nötigste und konnte den wegsprintenden Gegenspielerinnen oft nur noch nachschauen und zusehen wie sie ihren Fußball spielten.

Natürlich gab es auch noch ein paar Ausnahmen, ein paar Momente, in denen sich zeigte, dass auch der SC Klinge nicht völlig fehl am Platz in dieser Sportart ist. So hatte vor allem Bianca Köhler mehrfach den Ausgleichstreffer auf dem Fuße, bekam den Ball aber schlussendlich einfach nicht in den gegnerischen Kasten. So blieb die Partie bis in die 86. Minute auf beiden Seiten torlos, dann fiel jedoch sogar 0:2 für Unterzeil-Reichenhofen. In der Defensive konnte man, alleingelassen vom Rest der Mannschaft, die schnelle gegnerische Stürmerin nicht aufhalten, die dann den Ball auch konsequent zum Endstand einschob.

Durch diese Niederlage sieht die Tabellensituation der Klinge-Frauen sehr kritisch aus. Nachdem auch der TSV Ludwigsburg überraschend gegen den Polizeiverein Freiburg gewann, rutschte man ganze zwei Tabellenplätze nach unten und steht nunmehr auf 10. Rang und damit auf einem Abstiegsplatz.

Beim SV Titisee, der einen Platz schlechter platziert ist, muss man nun am kommenden Sonntag unbedingt punkten, will man sich noch eine Chance auf den Nichtabstieg erhalten.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: