Waldbrunn feierte tolles Stutenmilchfest

Noch bis kommenden Sonntag dreht sich alles um Stutenmilch

(Foto: Hofherr)

Waldbrunn. Einen tollen Erfolg erlebten heute sowohl Veranstalter als auch Gäste beim 1. Waldbrunner Stutenmilchfest auf dem Kurgestüt Hoher Odenwald. Nachdem die Aktionswochen am vergangenen Samstag beim MTB-Rennen in Waldkatzenbach eröffnet worden waren (wir berichteten), hatte die aus Gastronomen, Gewerbetreibende, Vereinen, Medienpartner Katzenpfad Online Magazin, Gemeinde Waldbrunn und Kurgestüt bestehende Veranstaltergemeinschaft heute im Rahmend er Stutenmilchwochen zu dieser Premiere eingeladen.

Neben Besuchern aus ganz Deutschland und dem angrenzenden Ausland, eine Besucherin hatte 700 km Anreise in Kauf genommen um dabei sein zu können, begrüßten Hans Zollmann als Hausherr und Bürgermeister Klaus Schölch als Vertreter der Veranstalter auch viele Ehrengäste auf der größten und ältesten Stutenmilchfarm in Mülben.
Hierzu gehörten MdB Alois Gerig, die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landtag, Charlotte Schneidewind-Hartnagel und Landrat Dr. Achim Brötel. Später stießen noch Billigheims Bürgermeister Reinhold Berberich und Weltklasse-Triathlet Timo Bracht zu den Festbesuchern.

wpid-468Waldbrunn-feierte-tolles-Stutenmilchfest-2011-05-15-22-50.jpg
Bürgermeister Klaus Schölch begrüßt die Ehrengäste MdB Alois Gerig (3.v.re.), MdL Charlotte Schneidewind-Hartnagel (re.) sowie Landrat Dr. Achim Brötel (5.v.re.) und dankt den beiden Organisatorinnen Jette Zollmann (li.) und Marina Hofherr (2.v.li.). (Foto: Hofherr)

Bürgermeister Klaus Schölch hob hervor, dass die Waldbrunner Stutenmilchwochen eine tolle Sache seien. Die Gastronomen der Winterhauchgemeinde und die anderen Teilnehmern beschreiten durch solche Aktionen den richtigen Weg, zeigte sich Schölch sicher. Er dankte Jette Zollmann (Kurgestüt) und Marina Hofherr (Tourist-Info Waldbrunn) für ihr Engagement bei der Organisation.

Auch MdB Alois Gerig hob die Bedeutung solcher gemeinschaftlich getragener Aktionen hervor. Er sei der Einladung nach Mülben gerne gefolgt, um seiner Wertschätzung für die Arbeit der Familie Zollmann auf dem Kurgestüt auszudrücken. Auf der Stutenmilchfarm zeige sich, dass man sich in Nischen erfolgreich behaupten könne. Neben der sogenannten Bio-Landwirtschaft habe aber auch die konventionelle ihre Berechtigung, so der Bundespolitiker.

Die neue grüne Landtagsabgeordnete Charlotte Schneidewind-Hartnagel, die seit wenigen Tagen auch zur Fraktionsspitze der Umweltpartei gehört, hob in ihrem Grußwort hervor, dass man als Regierungspartei künftig dafür Sorge tragen möchte, solchen „Nischen“, wie sie der demeter-Betrieb der Familie Zollmann mit 400 ha besetze, bessere Entwicklungsmöglichkeiten zu schaffen. Außerdem zeigte sich Schneidewind-Hartnagel erfreut darüber, dass Frauen einen maßgeblichen Anteil am Gelingen des Stutenmilchfests und der begleitenden Wochen tragen.

wpid-468-tb-Waldbrunn-feierte-tolles-Stutenmilchfest-2011-05-15-22-50.jpg
Umgeben von MdB Alois Gerig (2.v.re.), Landrat Dr. Achim Brötel (Mitte) und Bürgermeister Klaus Schölch (li.) lässt sich Weltklasse-Triathlet Timo Bracht (2.v.li.) die Stutenmilch schmecken. Hans Zollmann (re.) erläutert dem Sportler, warum auch Spitzensportler von dem Produkt profitieren. (Foto: Hofherr)

Das Gemeinschaftsprojekt „Waldbrunner Stutenmilchwochen“ beweise einmal mehr, dass sich die Menschen im Neckar-Odenwald-Kreis nicht mit jammern aufhalten, sondern konstruktiv handeln, bemerkte Landrat Dr. Achim Brötel. Der Zuspruch beim Stutenmilchfest und die breite Basis der beteiligten Akteure beweise, dass man richtig liege, das Alleinstellungsmerkmal „Stutenmilch“ bzw. Kurgestüt zu nutzen, um für die Region und ihre touristischen Unternehmen zu werben.

Nachdem Bürgermeister Klaus Schölch den Gästen die Gemeinde Waldbrunn vorgestellt hatte, lud Hausherr Hans Zollmann zu einem Rundgang durch den Familienbetrieb und anschließend zum gemeinsamen Mittagessen.

Dieses Mittagessen hatten die Waldbrunner Gastronomen von den Gaststätten Brunnenbuckel, Chattenstuben, Turmschenke, Haus Odenwald, Sockenbacher Hof, Holzners Mühle, Pizzeria Calabria, Drei Lilien, Engel, Landgasthof Hirsch gemeinsam zubereitet. Darüber hinaus trugen die Bäckereien Haas und Klotz sowie die Ziegenkäserei Edelmann zum kulinarischen Gelingen bei. Die Getränke wurden von der Fa. Getränke Weiss ausgeschenkt, die außerdem verschiedene Säfte und Schnäpse zum Probieren ausschenkte.

Die Beautyfarm Winterhauch bot Anwendungen mit Stutenmilch an, während der Therapiepunkt Waldbrunn Stutenmilchmassagen vorstellte. Weisbach Moves hatte einen Kletterparcours für die kleinen Festbesucher aufgebaut, während der Kastanienhof Krämer Ponyreiten anbot. Infostände des NABU Waldbrunn und der Gemeinde Waldbrunn sowie Werke Waldbrunner Künstlerinnen und einen Austellung von „Blatt und Blüte“ rundeten das Programm ab.

Darüber hinaus gab es Gestütsbesichtigungen und Stutenmilch in allen Variationen zum Probieren. So gab es neben der Bio-Frischmilch, Kumys – fermentierte Bio-Stutenmilch, aber auch Stutenmilcheis, Aktiv-Fermentgetränke sowie Cremes, Duschgel, Lotion, Seife und erstmals rein pflanzliche Kapseln, die mit gefriergetrockneter Stutenmilch bzw. Kumys gefüllt sind.

wpid-468-rb-Waldbrunn-feierte-tolles-Stutenmilchfest-2011-05-15-22-50.jpg
Billigheims Bürgermeister Reinhold Berberich (re.) stattet dem Hofladen einen Besuch ab, wo er mit Gudrun und Hans Zollmann und einem Gläschen Kumys auf den Erfolg der Stutenmilchfests anstößt. (Foto: Hofherr)

In den teilnehmenden Waldbrunner Gastronomiebetrieben gibt es noch bis kommenden Sonntag verschiedene Gerichte rund um Stutenmilch. Bei der Bäckerei Klotz ist Stutenmilchbrot im Angebot. Außerdem ist während der gesamten Waldbrunner Stutenmilchwochen der Hofladen auf dem Kurgestüt Hoher Odenwald von Montag – Samstag von 9:00 – 16:30 Uhr geöffnet. Hier können Stutenmilch und Stutenmilchprodukte probiert und erworben werden. Als Stutenmilch-Eiscafé bietet der Hofladen Stutenmilcheis, Stutenmilchshakes und Kaffee.

Der Abschluss der 2. Waldbrunner Stutenmilchwochen findet am kommenden Sonntag, den 22. Mai, ab 11:00 Uhr, auf dem Kurgestüt in Mülben statt. Es besteht die Gelegenheit, das Gestüt zu besichtigen und an geführten Spaziergängen rund um den Betrieb teilzunehmen. Im Hofladen gibt es Stutenmilch-Crêpes und Kaffee.

Infos im Internet:
www.stutenmilchwochen.de
www.kurgestuet.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: