KF Haidebow feierten mit 300 Gästen

(Foto: privat)

Weisbach. Knapp 300 Besucher fanden am Samstag den Weg nach Weisbach, um im alten Bullenstall gemeinsam mit den Karnevalfreunden KF Haidebow ausgelassen zu feiern. Sogar Faschingskollegen aus Gundelsheim hatten auf den Winterhauch gefunden, um an der Party teilzunehmen. Zu feiern gab es einiges, hatten die Karnevalisten doch im Rahmen der letzten Kampagne einmal mehr einen prämierten Motivwagen ins Faschingsrennen geschickt und an mehreren Umzügen teilgenommen.

Entsprechend dem Lummerland-Motto mit „Emma“ der Lok von Lukas dem Lokomotivführer, war der Party-Kessel so richtig am Dampfen, weshalb viele Gäste trotz kühler Temperaturen auch den Freibereich vor der Scheune nutzten, um dort etwas abzukühlen.

Die DLs legten so richtig Kohle auf, was den Durst der Feierwilligen zusätzlich anheizte, weshalb kurz nach Mitternacht schon manche Getränkesorten ausverkauft waren. Ständige Schaltungen zum „Eurovison-Song-Contest“ nach Düsseldorf mit Einblendung der wichtigen Ergebnisse wurden von den Gästen begeistert aufgenommen, auch wenn Lena ihren Vorjahressieg nicht wiederholen konnte. Die letzten Gäste verließen gegen drei Uhr das Partygelände.

Im Rückblick zeigte man sich bei den KF Haidebow sehr zufrieden, feierte man doch eine sehr friedliche Party, bei der es keine Ausschreitungen und keine Alkoholleichen gab.
Auch über den großen Besucherandrang war man positiv überrascht. Die Karnevalfreunde dankten allen Besuchern und garantierten den Gästen, dass jeder erwirtschaftete Euro in die nächsten Wagenbauprojekte investiert wird.

Weitere Fotos unter:
www.nokzeit.de/?page_id=12345

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: