SCO verliert das Spitzenspiel

SV Sattelbach – SC Oberschefflenz 3:0


Sattelbach/Oberschefflenz. (sco) Ein schwaches Spiel lieferte die 1. Mannschaft des SC Oberschefflenz heute beim SV Alemannia Sattelbach ab. Die Sattelbacher kamen von Beginn an viel besser in das Spiel und ließen dem SCO nur wenig Freiräume.

Bereits in der 1. Minute jedoch kam der SCO zu der ersten Torchance des Spiels. Michael Gimbers Schuss konnte vom mitmachenden Torwart der Heimmannschaft gut geklärt werden. Danach war lange nichts mehr von den ‚jungen Wilden‘ um Coach Luciano Scialpi zu sehen. Zu erwähnen sei noch, dass das Durchschnittsalter der SCO-Elf etwa 20 Jahre betrug. Durch den Ausfall von Kapitän Konstantin Frey, des mit 26 Jahren ältesten SCO-Spielers im Kader, übernahm der älteste Oberschefflenzer Spieler auf dem Feld, Kamil Przybylek, das Kapitänsamt. Glück hatte die junge Truppe der Fortunen in der 4. Spielminute, als die Sattelbacher den Ball an die Latte hämmerten. Kurz darauf, in der 6. Minute, die nächste Chance für die Heimmannschaft. Ein gefährlich geschossener Freistoß verfehlte nur knapp das Tor von Keeper Christian Teicht. Wiederum nur zwei Minuten später kamen der SVS durch einen schnell durchgeführten Konter, den der Heim-Keeper geschickt einleitete, erneut vor das Tor der Gäste. Der Schuss des Stürmers verfehlte aber erneut das Tor. In der Anfangsphase hatte der SCO mächtig Glück, dass es noch bei einem 0:0 stand. Oberschefflenz kam erstmals wieder in der 22. Minute vor das gegnerische Tor. Nach einer schöne Flanke von Tobias Palkovits nahm Kamil Przybylek den Ball im Strafraum direkt, verzog aber weit übers Gehäuse. Fünf Minuten später zeigten die Gäste in einem gut durchgespielten Angriff ihre Klasse, kamen aber erneut nicht zu einem Torerfolg. Nachdem der SC Oberschefflenz dann langsam ins Spiel hineingefunden hatte, verflachte die Partie zusehends. Die letzte Großchance vor dem Seitenwechsel hatten erneut die Platzherren. Allerdings verhinderte einmal mehr das Aluminium den schon angestimmten Torjubel. So ging es torlos in die Kabinen.

Nach der Pause präsentierte sich der SCO wie ausgewechselt. Energisch ging man nun in die Zweikämpfe und dominierte so die Anfangsphase der zweiten Halbzeit. Durch die kurze Dominanz konnte man sich in der 46. und 48. Minute gute Tormöglichkeiten erspielen. Dann war es aber auch schon wieder vorbei mit der Herrlichkeit. Die Sattelbacher kamen nach einer kurzen ‚Verschnaufpause‘ mit dem Treffer zur 1:0-Führung in der 57. Spielminute perfekt ins Spiel zurück. Sven Winter vollendete, nachdem SCO Keeper Christian Teicht einen flach und hart geschossener Freistoß abprallen ließ. In der 63. Minute war erneut Sven Winter zur Stelle und erhöhte auf 2:0. Durch ein Foulspiel der Gäste blieb dem Schiedsrichter nur der Elfmeterpfiff. Der eingewechselte Michael Dörner verwandelte zum 3:0. Für den SC Oberschefflenz war spätestens mit diesem Tor das Spiel gelaufen. In den letzten 20 Minuten passierte nicht mehr viel, sodass es beim letztlich verdienten Heimsieg der Tabellenzweiten blieb.

Für den SC Oberschefflenz war die Niederlage ein bittere Rückschlag im Kampf um den Relegationsplatz, der aber nach wie vor machbar bleibt.

Mannschaftsaufstellung SCO:
Christian Teicht – Michael Klingmann, Pascal Feil, Sebastian Kirchknopf – Simon Kunzmann, Nandino Scialpi, Giuliano Scialpi, Tobias Palkovits (46. / Volkan Alkin), Michael Gimber (71. / Bastian Brem) – Kamil Przybylek, Fabian Gruber (66. / Can Bakan)

Infos / Bilder / Videos im Internet:
www.sc-oberschefflenz.de www.facebook.com/SCOberschefflenz

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: