Torreiches Remis im Winterhauch-Duell

SV Wagenschwend – SV Dielbach 3:3

Wagenschwend. (bd) Am Ende waren beide Winterhauch-Kreisligisten zufrieden. Der SV Wagenschwend hatte einen 0:2-Pausenrückstand aufgeholt und gab sich auch nach einem erneuten 2:3-Rückstand in der 82. Minute nicht geschlagen, der SV Dielbach hätte trotz zweimaliger Führung in der 89. Minute beinahe noch den KO durch Dirk Schäfer hinnehmen müssen, doch der Gästetorwart rettete den gerechten Punktgewinn.

In der Anfangsphase war die Heimmannschaft gut im Spiel und hatte zwei gute Gelegenheiten, die Führung gelang jedoch nach 25 Minuten den Gästen, die einen Freistoß per Kopf verwandelten – Torschütze Lenz.
Beim SVW riss der Faden, die Gäste bekamen Auftrieb und nutzten in der 37. Minute einen Ballverlust im Spielaufbau zu einem Gegenangriff, bei dem die Heimdefensive sehr passiv agierte und Springer das 0:2 ermöglichte.

Nach der Pause zeigte das Kabinen-Donnerwetter von Trainer Schad Wirkung, der SV Wagenschwend drängte auf den Anschlusstreffer, der Roos in der 58. gelang, als er im direkten Duell dem Gästekeeper keine Chance ließ. Sechs Minuten später fälschte ein Gästeakteur einen Freistoß unhaltbar zum Ausgleich ab. Nun wollten die Einheimischen mehr und zeigten ein engagiertes und zielstrebiges Spiel, die Gäste-Offensive stellte die SVW-Abwehr jedoch immer wieder vor Probleme. Nachdem in der 82. mehrere Möglichkeiten einen SVD-Angriff abzuwehren ungenutzt blieben, nahm Emir Sigin die resultuierende Flanke gekonnt auf und schloss satt zum 2:3 ab. Die Gastgeber zeigten trotz des neuerlichen Rückschlags weiter Charakter und der eingewechselte David Schell sorgte per Kopf in der 87. für den erneuten Ausgleich – ein gerechter Endstand.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: